FC Bayern München sucht Trainer: Tuchel, Klopp, Nagelsmann oder Heynckes - Wer folgt auf Ancelotti?

Tag 1 nach der Entlassung von Carlo Ancelotti beim FC Bayern München. Willy Sagnol übernimmt vorübergehend das Zepter auf der Trainerbank. Doch ist das eine langfristige Lösung oder verhandelt der FC Bayern München bereits mit anderen Trainer-Kandidaten?

Carlo Ancelotti ist beim FC Bayern München Geschichte. Wer wird sein Nachfolger? Bild: dpa

15 Monate hatten der FC Bayern München und Carlo Ancelotti eine mehr oder minder harmonische Beziehung. Jetzt kam die Trennung und nun wird die Trainerfrage kompliziert. Sitzt aktuell Willy Sagnol, bis gestern noch Co-Trainer des FC Bayern München, auf der Bank, soll sich das schon bald ändern. Das Trainerkarussell dreht sich mit rasender Geschwindigkeit. Und wie immer, wenn ein Trainer entlassen wird, kochen die Spekulationen über die Nachfolge hoch.

Update: FC Bayern informiert über weiteres Vorgehen - Pk mit Salihamidzi

Sportdirektor Hasan Salihamidzic soll einen Tag nach der Trennung von Trainer Carlo Ancelotti über das weitere Vorgehen des FC Bayern Auskunft geben. Der deutsche Fußball-Rekordmeister hat am Freitag kurzfristig für 15.00 Uhr zu einer Pressekonferenz mit dem Ex-Profi eingeladen. Interimstrainer Willy Sagnol wird zwei Tage vor dem Bundesligaspiel in Berlin gegen Hertha BSC nicht an der Pk teilnehmen. Der bisherige Assistent von Ancelotti soll sich wohl ganz auf die sportliche Vorbereitung der Mannschaft konzentrieren. Auf das Berlin-Spiel am Sonntag folgt eine zweiwöchige Länderspielpause, in der die Bayern einen neuen Chefcoach präsentieren könnten.

Trainer Carlo Ancelotti beim FC Bayern München entlassen: Macht es Thomas Tuchel?

Eigentlich ist Thomas Tuchel der heißeste Kandidat auf das Traineramt. Seit seiner Entlassung vor vier Monaten bei Borussia Dortmund steht der 44-Jährige ohne Arbeitgeber da. In Dortmund kam es zum großen Bruch zwischen Thomas Tuchel und den BVB-Bossen nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus. Der junge Coach hat dem BVB sein eigenes Konzept verpasst, und Weltstars wie Ousmane Dembele geschaffen. Nur sein "Autoritätsproblem" muss er in den Griff bekommen, sollte er bei einem Verein wie dem FC Bayern München anheuern. Gerüchten zufolge soll Tuchel zwar mit West Ham United im Gespräch sein, aber er will wohl absagen.

Julian Nagelsmann und Jürgen Klopp als Trainer beim FC Bayern München?

Julian Nagelsmann hatte sich erst vor wenigen Tagen geäußert, er sei bereit für den FC Bayern München. Einziges Manko: er steckt in einem Vertrag ohne Ausstiegsklausel und auch wenn der FC Hoffenheim sein Europa League-Spiel gegen den Ludogorez Rasgrad in den Sand gesetzt hat, sollte Dietmar Hopp den 30-jährigen Rohdiamant nicht ziehen lassen wollen. Jürgen Klopp hatte zwar beim FC Liverpool keinen idealen Einstand, jedoch einen langfristigen Vertrag bis 2022. Momentan steht er in England in der Kritik aufgrund seine sportlichen Misserfolge. Positiv für Jürgen Klopp: Er ist keine Hassfigur mehr beim FC Bayern München.

Kehrt Jupp Heynckes als Nachfolger von Carlo Ancelotti als Trainer zurück?

Der große Teil der Fans des FC Bayern München würden Jupp Heynches gerne als Nachfolger von Ex-Trainer Carlo Ancelotti sehen. Der 74-Jährige hatte sich nach dem Triple-Gewinn 2013 in die Fußballer-Rente begeben und den Weg frei gemacht für Pep Guardiola. Sein Draht zum FC Bayern München ist noch immer hervorragend, sein Ansehen unbestritten gut. Aber fraglich ist, ob sich Jupp Heynckes in dem Alter noch einmal die wilden Haifischbecken Bundesliga und Champions League antun will und muss. Eine Verpflichtung von Jupp Heynckes scheint daher nahezu ausgeschlossen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser