29.09.2017, 08.23 Uhr

Europa League 2017 Ergebnisse: Blamabel! Hertha, Köln und Hoffenheim vor dem Europa-League-Aus

Hertha BSC hat in der Europa League einen peinlichen Rückschlag kassiert. Die Niederlage in Östersund wirkt auch als Stimmungsdämpfer vor dem Bundesliga-Knüller gegen die Bayern. Außerdem: Alle Ergebnisse der Donnerstagsbegegnungen.

Europa League: Östersunds FK gegen Hertha BSC. Bild: dpa

Nachdem der Spieltag in der Champions League schon nicht von Erfolg gekrönt war, wollten wenigstens die Teams in der Europa League die deutsche Fahne oben halten. Doch keine der drei Mannschaften gelang der große Coup. Die Pleitenserie der deutschen Clubs ist perfekt.

Deutsche Teams verlieren ihre Spiele in der Europa League

Völlig frustriert verfolgten die geschlagenen Hertha-Profis den ausgelassenen Jubel über das nächste Fußball-Wunder des Östersunds FK. Mit dem 0:1 (0:1) beim schwedischen Underdog in der Europa League hatten sich die Berliner zuvor kräftig blamiert und die Generalprobe für den Liga-Schlager gegen den FC Bayern verpatzt. Damit wartet das Team von Trainer Pal Dardai nach zwei Vorrundenspielen weiter auf den ersten Sieg und das erste Tor und muss früh ums Weiterkommen zittern. "Wir wollten nach Europa, jetzt müssen wir uns mit europäischen Mannschaften messen - heute hat es nicht gereicht", sagte Dardai enttäuscht.

Julian Nagelsmann ist nach der Europa-League-Pleite von 1899 Hoffenheim ungewöhnlich hart mit seiner Mannschaft ins Gericht gegangen. "Total larifari" habe seine Mannschaft das Spiel "abgeschenkt", sagte der Trainer nach dem 1:2 (1:0) beim bulgarischen Meister Ludogorez Rasgrad am Donnerstagabend. "Wir hatten eine total negative Zweikampfbilanz. So kannst du kein Spiel gewinnen."

Die Krise des 1. FC Köln setzt sich auch in der Europa League fort. Das 0:1 (0:1) gegen Roter Stern Belgrad war für die Fußballprofis aus dem Rheinland eine unnötige Niederlage, bei der am Donnerstagabend vor allem die Leistung in den ersten 45 Minuten enttäuschend war. Nach dem Seitenwechsel wehrte sich die Stöger-Auswahl jedoch massiv gegen die Niederlage - und hatte dabei viel Pech.

Europa League 2017 heute: Ludogorez Rasgrad gegen Hoffenheim im Live-Stream, TV (Sky) und als Ticker

Die Spiele der Europa League gibt es leider nicht im Free TV zu sehen. Stattdessen hat sich Bezahlsender Sky die Rechte geschnappt und überträgt die Matches am Donnerstag, den 28. September 2017, live. In der untenstehenden Tabelle sehen Sie alle Zeiten und den ensprechenden Sender, zu gegebener Zeit außerdem die Ergebnisse.

Wer sich lieber online den Fußballgenuss der Europa League 2017 gönnt, kann das Spiel über die App Sky Go verfolgen. Die Partien Hertha BSC gegen Östersunds FK, 1. FC Köln gegen Roter Stern und Ludogorez Rasgrad gegen Hoffenheim können Sie so mit dem Endgerät ihrer Wahl ganz unkompliziert von unterwegs empfangen. Natürlich gibt es auch für die Europa League kostenlose Streaming-Angebote im Netz. Doch seien Sie an dieser Stelle gewarnt: Die Rechtslage ist diesbezüglich unklar.

Wer auf bewegte Bilder verzichten kann und lediglich am aktuellen Geschehen und Spielstand interessiert ist, der kommt beim Ticker von Sport1 voll auf seine Kosten. Hier können Sie alle Aufeinandertreffen hautnah mitverfolgen und sind immer auf dem neusten Stand. Ihnen genügt der aktuelle Punktestand? Dann werfen Sie doch einen Blick in den news.de-Ticker.

28.09.2017, 19.00 Uhr

1. FC Köln

vs.

Roter Stern

Sky Sport 2 und HD 2

0:1

28.09.2017, 19.00 Uhr

Östersunds

vs.

Hertha

Sky 3 und Sky HD 3

1:0

28.09.2017, 21.05 Uhr

Ludogorez Rasgrad

vs.

Hoffenheim

Sky 3 und Sky HD 3

2:1

Die Gruppen der Europa-League-Saison 2017/18 hier im Überblick

  • Gruppe A: Villarreal, Maccabi Tel Aviv, FC Astana, Slavia Prag
  • Gruppe B: Dynamo Kiew, Young Boys Bern, Partizan Belgrad, Skenderbeu Korca
  • Gruppe C: Sporting Braga, Ludogorez Rasgrad, 1899 Hoffenheim, Istanbul Basaksehir
  • Gruppe D: AC Mailand, Austria Wien, HNK Rijeka, AEK Athen
  • Gruppe E: Olympique Lyon, FC Everton, Atalanta Bergamo, Apollon Limassol
  • Gruppe F: FC Kopenhagen, Lokomotive Moskau, Sheriff Tiraspol, Fastav Zlin
  • Gruppe G: Viktoria Pilsen, Steaua Bukarest, Hapoel Beer Sheva, FC Lugano
  • Gruppe H: Arsenal, BATE Borissow, 1. FC Köln, Roter Stern Belgrad
  • Gruppe I: Red Bull Salzburg, Olympique Marseille, Vitoria Guimaraes, Konyaspor
  • Gruppe J: Athletic Bilbao, Hertha BSC, Zorja Lugansk, Östersunds FK
  • Gruppe K: Lazio Rom, OGC Nizza, Zulte Waregem, Vitesse Arnheim
  • Gruppe L: Zenit St. Petersburg, Real Sociedad, Rosenborg Trondheim, Vardar Skopje

Hoffenheim gegen Ludogorez Rasgrad in der Europa League 2017

Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim ist dezimiert zum Europa-League-Spiel bei Ludogorez Rasgrad gereist. Trainer Julian Nagelsmann muss im zweiten Gruppenspiel am Donnerstag (21.05/Sky und Sport1) in Bulgarien auf weitere Spieler verzichten. Bei der Abreise am Mittwoch fehlten nun auch die Nationalspieler Sandro Wagner (krank) und Serge Gnabry (Zerrung im Oberschenkel). Auch Benjamin Hübner (Zerrung im Oberschenkel) und Florian Grillitsch (Magen-Darm-Infekt) müssen passen.

Zuvor standen bereits unter anderen Kerem Demirbay (Faserriss am Beckenkamm), Ermin Bicakcic (Zerrung des Kreuzbandes), Nadiem Amiri (Fußprellung) und Adam Szalai (Adduktorenzerrung) als Ausfälle fest.

Die Hoffenheimer sind gegen Rasgrad bereits unter Druck. Sie hatten ihre Auftaktpartie in der Gruppe C gegen Sporting Braga zu Hause mit 1:2 verloren. Weiterer Gegner ist Istanbul Basaksehir FK.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser