US Open 2017 - Live-Stream + TV: Kohlschreiber an Federer verzweifelt - keine Deutschen mehr im Turnier

Gegen den souverän auftretenden Roger Federer konnte Philipp Kohlschreiber bei den US Open nichts ausrichten. Weder in der Damen- noch in der Herren-Konkurrenz sind noch Deutsche dabei. Das Match des Abends lieferte der New-York-Champion von 2009. Wie Sie die US Open im Live-Stream und TV sehen, lesen Sie hier.

Gelingt Phillip Kohlschreiber der Einzug ins Achtelfinale? Bild: dpa

Kohlschreiber scheitert an Federer - "Habe mich beeindrucken lassen"

Philipp Kohlschreiber nickte anerkennend und runzelte nach der Gratulation an den großen Roger Federer kurz die Stirn. Gegen die Klasse des Rekord-Grand-Slam-Turniersiegers kam der 33-Jährige nicht an, die Überraschung im Achtelfinale der US Open blieb beim 4:6, 2:6, 5:7 klar aus. Und der deutsche Davis-Cup-Spieler war mit seinem Auftritt am Montagabend (Ortszeit) nicht zufrieden.

"Ich habe mich beeindrucken lassen", sagte Kohlschreiber, nachdem er beim Grand-Slam-Turnier in New York als letzter deutscher Tennisprofi ausgeschieden war. "Er hat es geschafft, mich zu stressen. Ich habe nie wirklich zu dem Spiel gefunden, was ich mir gewünscht hätte."

Der Rekord-Grand-Slam-Sieger trifft nun auf Juan Martin del Potro, der den Österreicher Dominic Thiem in einem verrückten Fünf-Satz-Match mit 1:6, 2:6, 6:1, 7:6 (7:1), 6:4 niederrang. 2009 hatte Federer das Endspiel der US Open gegen den Olympia-Zweiten aus Argentinien verloren, der in den vergangenen Jahren lange mit Handgelenksproblemen ausfiel. "Es ist großartig, ihn auf der Tour zurück zu sehen", erklärte der 36-Jährige.

Kohlschreiber konnte den Australian-Open- und Wimbledonsieger nie ernsthaft gefährden und blieb im gesamten Match ohne Breakchance. Im Arthur-Ashe-Stadion diktierte Federer das Geschehen gegen seinen gelegentlichen Trainingspartner und machte nach 1:49 Stunden die leise-verwegenen Hoffnungen Kohlschreibers zunichte.

So musste der Augsburger seine zwölfte Niederlage im zwölften Spiel gegen Federer schlucken und sich aus Flushing Meadows verabschieden. "Wenn er einen guten Tag hat und ich gut spiele, wird es nicht reichen", hatte er gewusst. Insgesamt hatten 17 deutsche Profis im Hauptfeld des Grand-Slam-Turniers gestanden. "Morgen sage ich, es war ein Monster-Turnier und ein toller Abend. Jetzt bin ich natürlich angefressen", sagte der 37. der Weltrangliste.

Einen Tag nach der klaren Niederlage von Mischa Zverev gegen US-Profi Sam Querrey in eben diesem größten Tennis-Stadion der Welt verlor Kohlschreiber nicht ganz so glatt, reichte aber nicht an die Klasse des Gewinners von 19 Grand-Slam-Turnieren heran. Abgeklärt nutzte Federer seine erste Breakchance, Kohlschreiber geriet mit 3:4 entscheidend in Rückstand. Zwei Satzbälle wehrte der ehemalige Top-20-Spieler wenig später noch ab und versetzte dabei die Zuschauer mit einem direkten Rückhand-Returnwinner in Staunen. Doch dann quittierte Federer den ersten Satzgewinn mit einer geballten Faust.

Nach dem 2:6 im zweiten Abschnitt harrte Kohlschreiber auf seinem Stuhl aus, als der Weltranglisten-Dritte den Platz vorsorglich für eine Massage am linken Bein verließ. Viel war in den ersten Tagen auch über Federers strapazierten Rücken spekuliert worden, Fragen über seine Form ließ er aber nicht aufkommen. Den dritten Durchgang gestaltete Kohlschreiber zwar ausgeglichener. Doch als sich die Partie am Ende zuspitzte, erhöhte der Favorit den Druck und nahm dem Bayer den Aufschlag ab. Kohlschreibers einziges Grand-Slam-Viertelfinale bleibt vorerst das von 2012 in Wimbledon.

Nadal erreicht erstmals seit 2013 Viertelfinale der US Open

Erstmals seit 2013 hat der Weltranglisten-Erste Rafael Nadal das Viertelfinale bei den US Open der Tennisprofis erreicht. Der 31-Jährige gewann am Montag in New York sein Achtelfinale gegen Alexander Dolgopolow aus der Ukraine souverän in drei Sätzen 6:2, 6:4, 6:1. Vor vier Jahren hatte der Spanier beim vierten und letzten Grand-Slam-Turnier der Saison im Anschluss den Titel geholt.

Nadal trifft nun auf den Belgier David Goffin oder Andrej Rublew aus Russland. Im Halbfinale wäre ein Duell mit seinem Dauerrivalen Roger Federer möglich. Das Achtelfinale des Schweizers gegen den Augsburger Philipp Kohlschreiber war als erstes Match der Night Session angesetzt (1 Uhr MESZ in der Nacht zum Dienstag).

Update: Verzögerung wegen Regens bei den US-Open

Nach den Verzögerungen wegen Regens haben die Spiele bei den US Open auf den Außenplätzen begonnen. Das Achtelfinale von Julia Görges ist in einem kurzfristig veränderten Spielplan direkt nach einem bereits angefangenen Doppel.

US Open 2017 im TV bei Eurosport und Live-Stream mit Boris Becker

Wer die US Open samt des Achtelfinals live verfolgen möchte, muss keinesfalls erst in die USA reisen - es genügt schon, den Fernseher einzuschalten, um der flitzenden Filzkugel zu folgen. Die Übertragungsrechte für die US Open 2017 haben sich Eurosport 1 und Eurosport 2 exklusiv gesichert. Los geht es jeden Turnier-Tag um 18 Uhr auf Eurosport 1 mit dem Trio Birgit Nössing, Boris Becker und Matthias Stach, welches zusammen auf die Highlights des Tennistages schaut und diese analysiert. Dabei liegt natürlich ein besonderes Hauptaugenmerk auf den deutschen Partien. Parallel zur TV-Übertragung können zahlende Kunden die Tennisspiele der US Open auch online im Live-Stream im Eurosport-Player sehen. Diese ist allerdings nur im Abo erhältlich.

Die voraussichtlichen TV-Zeiten vom Achtefinale bei Eurosport 1 zu den US Open 2017

  • Täglich live ab ca. 17 Uhr – Day Session
  • Täglich live "Matchball Becker" um ca. 21 Uhr
  • Täglich live "Game, Schett & Mats" um ca. 1 Uhr
  • Täglich live ab 1.00 Uhr – Night Session

Damit Sie auch für die kommenden Runde schon jetzt perfekt ausgerüstet sind, finden Sie nachfolgend zudem eine komplette Übersicht über die kommenden Tennis-Partien. Damit sollten Sie definitiv kein Match mehr verpassen.

Session Tag Datum Uhrzeit in Deutschland Runde
Tag Samstag 02.09.2017 ab 17.00 Uhr 3. Runde Männer und Frauen
Nacht Sonntag 03.09.2017 ab 01.00 Uhr 3. Runde Männer und Frauen
Tag Sonntag 03.09.2017 ab 17.00 Uhr Achtelfinale Männer und Frauen
Nacht Montag 04.09.2017 ab 01.00 Uhr Achtelfinale Männer und Frauen
Tag Montag 04.09.2017 ab 17.00 Uhr Achtelfinale Männer und Frauen
Nacht Dienstag 05.09.2017 ab 01.00 Uhr Achtelfinale Männer und Frauen
Tag Dienstag 05.09.2017 ab 17.00 Uhr Viertelfinale Männer und Frauen
Nacht Mittwoch 06.09.2017 ab 01.00 Uhr Viertelfinale Männer und Frauen
Tag Mittwoch 06.09.2017 ab 17.00 Uhr Viertelfinale Männer und Frauen
Naht Donnerstag 07.09.2017 ab 01.00 Uhr Viertelfinale Männer und Frauen
Nacht Freitag 08.09.2017 01.00 Uhr Frauen Halbfinale
Nacht Freitag 08.09.2017 18.00 Uhr Mixed Doppel-Finale oder Männer Doppel-Finale
Nacht Freitag 08.09.2017 22.00 Uhr Männer Halbfinale
Tag Samstag 09.09.2017 18.00 Uhr Mixed Doppel-Finale oder Männer Doppel-Finale
Nacht Samstag 09.09.2017 22.00 Uhr Frauen Finale
Tag Sonntag 10.09.2017 18.00 Uhr Frauen Doppel-Finale
Nacht Sonntag 10.09.2017 22.00 Uhr Herren Finale

US Open 2017 Spielplan: Die Partien der deutschen Spieler heute im Überblick

Julia Görges vs. Sloane Stephens

Angelique Kerber ist längst abgereist. Andrea Petkovic ebenso raus wie Sabine Lisicki. Julia Görges dagegen demonstriert bei den US Open in New York ihr neues Selbstbewusstsein. Im Achtelfinale wartet auf die 28-Jährige allerdings eine knifflige Herausforderung. Bei ihrer elften Teilnahme an den US Open in Serie spielt Görges nun am Sonntag (17 Uhr) gegen die Amerikanerin Sloane Stephens um ihre Viertelfinal-Premiere und hat eine unangenehme Aufgabe vor sich. "Für mich ist sie eine der talentiertesten Spielerinnen, die es gibt auf der Tour. Das wird ein offener Schlagabtausch, da kann jede jeden schlagen", sagte die deutsche Fed-Cup-Spielerin.

Mischa Zverev vs. Sam Querrey

Der Hamburger Tennisprofi Mischa Zverev bestreitet sein Achtelfinale der US Open am Sonntag in New York im zweiten Spiel des Abendprogramms (2. Spiel nach 01.00 Uhr MESZ). Die Partie gegen den US-Profi Sam Querrey ist in der Night Session nach dem Achtelfinal-Duell zwischen Garbiñe Muguruza aus Spanien und der Tschechin Petra Kvitova angesetzt. Das geht aus dem Spielplan hervor, den die Veranstalter am Samstag (Ortszeit) für das Arthur-Ashe-Stadion veröffentlichten.

Philipp Kohlschreiber vs. Roger Federer

Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber fordert im Achtelfinale der US Open am Montag Rekord-Grand-Slam-Sieger Roger Federer heraus. Der Wimbledonsieger aus der Schweiz gewann am Samstag (Ortszeit) in New York gegen den Spanier Feliciano Lopez 6:3, 6:3, 7:5. Nach zwei Fünf-Satz-Erfolgen überzeugte der Schweizer erstmals im Turnierverlauf und machte damit das Duell mit dem Augsburger perfekt. Kohlschreiber hatte zuvor in seinem Drittrunden-Match mit 7:5, 6:2, 6:4 gegen den Australier John Millman die Oberhand behalten.

Mischa Zverev chancenlos im US-Open-Achtelfinale gegen Querrey

Mischa Zverev ist im Achtelfinale der US Open klar gescheitert. Der Hamburger Tennisprofi blieb am späten Sonntagabend in New York (Ortszeit) beim einseitigen 2:6, 2:6, 1:6 gegen den starken Amerikaner Sam Querrey überraschend völlig ohne Chance. Damit verpasste der 30-Jährige sein zweites Grand-Slam-Viertelfinale in diesem Jahr. Nach nur 76 Minuten war das Aus des 30-Jährigen gegen den Wimbledon-Halbfinalisten besiegelt.

"Vielleicht bin ich ein bisschen müde gewesen. Ich war nicht so spritzig und einen Schritt zu langsam. Das reicht dann gegen so einen Spieler nicht", sagte Mischa Zverev. Er habe zudem Probleme im Nacken- und Schulterbereich gehabt. Querrey trifft in der Runde der besten Acht auf den Südafrikaner Kevin Anderson. "Ich denke, ich habe sehr gut gespielt. Ich hätte nicht viel besser machen können", sagte der 29-Jährige.

Julia Görges war zuvor bereits in drei Sätzen an Querreys Landsfrau Sloane Stephens gescheitert. Damit hat von anfangs 17 deutschen Profis beim abschließenden Grand-Slam-Turnier des Jahres nur noch Philipp Kohlschreiber eine Chance auf das Erreichen des Viertelfinals. Der Augsburger tritt allerdings in der Nacht zum Dienstag im Achtelfinale gegen Rekord-Grand-Slam-Sieger Roger Federer aus der Schweiz an.

Melbourne-Viertelfinalist Mischa Zverev geriet gegen den Weltranglisten-21. Querrey anders als gegen John Isner in der Runde zuvor von Beginn an unter Druck. Gleich im ersten Aufschlagspiel flogen drei Passierbälle an dem Serve-and-Volley-Spieler vorbei. Nach nur sechs Minuten setzte sich der Bruder von Ausnahmetalent Alexander Zverev beim Stande von 0:3 auf seinen Stuhl. Nach 24 Minuten war der erste Satz weg.

Der 29-jährige Querrey glänzte neben seinen Passierbällen vor allem mit einer hohen Quote an ersten und präzisen Aufschlägen und ließ im gesamten Spielverlauf nicht eine Breakchance zu. Der zweite Satz begann etwas ausgeglichener, war aber mit dem Serviceverlust des Norddeutschen zum 2:4 entschieden. Mehrfach ließ er sich während der Seitenwechsel vom Physiotherapeuten an der linken Schulter kneten.

Die Partie wurde im dritten Abschnitt noch einseitiger. Um kurz vor Mitternacht Ortszeit verabschiedete sich auch der zweite Zverev-Bruder von den US Open. Alexander Zverev war überraschend schon in der zweiten Runde gescheitert.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser