27.08.2017, 15.24 Uhr

3. Liga - alle Ergebnisse: 6. Spieltag: Zwickau bezwingt Würzburg, Rostock und Münster mit Remis

Am 6. Spieltag der dritten Liga spielten unter anderem Zwickau gegen Würzburg. Die Sachsen konnten dabei das Spiel für sich entscheiden - wenn auch denkbar knapp. Alle 3. Liga-Ergebnisse inklusive Spielplan finden Sie hier.

Paderborns Christian Bickel muss mit seinem Verein am Freitag gegen Meppen antreten. Bild: dpa

Zwickau trat gegen Würzburg in der 3. Liga am 6. Spieltag vor 4220 Zuschauern an. Mit bisher 2 Punkten ist der Gastgeber mit Trainer Torsten Ziegner auf Tabellenplatz 20. Die Spieler von Torsten Ziegner sind damit in Gefahr, auch früh in den Abstiegskampf zu geraten. Unter Trainer Stephan Schmidt belegen die Gegner mit 5 Zählern den Tabellenplatz 14. Bei diesem Tabellenstand muss Würzburg aufpassen, dass sie nicht ebenso wie die Gastgeber früh in den Abstiegskampf geraten.

Zwickau gegen Würzburg: Das erste Tor fiel in der 28. Minute

In der 28. Minute fiel das erste Tor für FC Würzburger Kickers. René Lange erhielt in der 62. Minute das erste Gelb der Partie. Strafe für Jannis Nikolaou! Er sah in der 64. Minute erneut eine Karte – Gelb-Rot und damit Feierabend für ihn. Die gelbe Karte erhielt Anthony Syhre in der 80. Minute. Der Schiedsrichter strafte Robert Koch in der 90. Minute mit der Gelben ab. Die Begegnung endete mit 0:1 für FC Würzburger Kickers. Mit diesem Auswärtsergebnis sichert sich Stephan Schmidt wichtige 3 Punkte auf dem Haben-Konto.

3. Liga kostenlos im TV und Live-Stream mit Paderborn vs. Meppen am Freitag, 25.08.2017

Leider werden nicht alle Partien der 3. Liga im TV oder Live-Stream übertragen. Welche Spiele für Sie im Netz als Live-Stream zur Verfügung stehen oder live im Fernsehen übertragen werden, sehen Sie in unserer Übersicht. Sollten Sie keinen Fernseher haben, ist Ihnen mit einer Internetverbindung schnell geholfen. Um die Sendung am PC, Laptop oder auf dem Tablet im Live-Stream zu verfolgen, bieten sich zum Beispiel die Streaming-Portale Zattoo oder Magine TV. Hierbei können allerdings Kosten anfallen.

Spielplan, TV-Termine und Ergebnisse vom 6. Spieltag der 3. Bundesliga

Datum Anstoß Partie TV-Sender/ Stream
Ergebnis
Fr 25.08. 19 Uhr Paderborn - Meppen 1:0
Sa 26.08. 14 Uhr Osnabrück - Lotte WDR, NDR 1:0
    Jena - Großaspach   0:0 
    Aalen - Erfurt   1:1 
    Magdeburg - Bremen II   4:1
    Wehen Wiesbaden - Fortuna Köln   1:1 
    Karlsruhe - Halle SWR / MDR-Live-Stream 1:1 
    Unterhaching - Chemnitz MDR-Live-Stream 4:2 
So. 27.08. 14 Uhr Zwickau - Würzburg   0:1
    Rostock - Münster   1:1

Dritte Fußball-Liga 2017/2018 heute im Live-Ticker und Radio-Stream

Sie wollen dennoch keine Tore der 3. Liga verpassen? Dann verfolgen Sie alle Spiele - auch im Nachhinein möglich - in unserem news.de-Live-Ticker. Nicht in Bild, dafür aber in Ton übertragen auch zahlreiche Radiosender die Partien der 3. Liga.

So kommentiert MDR1 Radio Sachsen am Samstag, 26.08.2017, die Partie SpVgg Unterhaching - Chemnitzer FC (14 Uhr, Gert Zimmermann) und am Sonntag, 27.08.2017, FSV Zwickau - Würzburger Kickers (14 Uhr, Alexander Schubert).

Karlsruhe und Halle trennen sich remis - Magdeburg siegt 4:1

Die Fehlstarter Karlsruher SC und Hallescher FC haben auch am sechsten Spieltag der 3. Fußball-Liga den erhofften Befreiungsschlag verpasst. Der Zweitliga-Absteiger und der HFC trennten sich am Samstag 1:1 (0:1). Damit hat der KSC weiter nur einen Sieg zu Buche stehen, der HFC noch gar keinen: Beide stehen weiter kurz vor den Abstiegsrängen.

Derweil läuft es für Fortuna Köln nach wie vor fast optimal. Beim SV Wehen Wiesbaden sahen die Domstädter dank des Tores von Daniel Keita-Ruel (56.) wie die Sieger aus. Doch in der ersten Minute der Nachspielzeit sicherte Steven Ruprecht dem Gastgeber mit einem verwandelten Handelfmeter zumindest das 1:1 (0:0). Köln verpasste zwar den Sprung zurück an die Spitze, ist aber wie Tabellenführer SC Paderborn als einziges Team der Liga weiter unbesiegt.

Einen Punkt mehr als Fortuna hat als Tabellen-Zweiter der 1. FC Magdeburg, der sich zu Hause gegen Bremen II klar mit 4:1 (1:1) behauptete und den Gästen die erste Saisonniederlage zufügte.

Erster Verfolger des Führungstrios ist der VfR Aalen, der sich aber zu Hause gegen Rot-Weiß Erfurt mit einem 1:1 (0:0) begnügen musste. Über den ersten Saisonsieg durfte sich der VfL Osnabrück freuen. Marcos Alvarez sorgte mit seinem Treffer in der 52. Minute für das 1:0 (0:0) gegen die Sportfreunde Lotte.

Aufsteiger SpVgg Unterhaching setzte sich gegen den Chemnitzer FC mit 4:2 (2:1) durch. Mitaufsteiger FC Carl Zeiss Jena sicherte sich mit dem 0:0 gegen die SG Sonnenhof Großaspach den nächsten Punkt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser