25.05.2017, 18.30 Uhr

Relegation Bundesliga 2017 in Live-Stream und TV: Wolfsburg nach 1:0-Sieg in Relegation stark gestartet

Es ist ein umstrittener Sieg, der Wolfsburg dennoch zu gute kommt. Nach dem 1:0-Sieg gegen Braunschweig könnte das Bundesliga-Schlusslicht nun den Klassenerhalt schaffen.

Wolfsburgs Trainer Andries Jonker Fußball vor dem Spiel gegen den Hamburger SV am 20. Mai im Volksparkstadion in Hamburg. Bild: Christian Charisius/dpa

Dank eines umstrittenen Elfmeter-Tores von Mario Gomez hat sich der wolfsburg/1/">VfL Wolfsburg in den Relegationsduellen mit Eintracht Braunschweig eine gute Ausgangsposition erkämpft. Der Bundesliga-16. gewann am Donnerstag zu Hause im Niedersachsen-Derby mit 1:0 (1:0) gegen den Dritten der 2. Fußball-Bundesliga. Die Wolfsburger haben damit gute Chancen, im Rückspiel am kommenden Montag den Verbleib in der Bundesliga perfekt zu machen. Gomez hatte vor 29 100 Zuschauern in Wolfsburg in der 35. Minute einen fragwürdigen Handelfmeter verwandelt und damit den Sieg für die Gastgeber perfekt gemacht. Außenseiter Braunschweig hat im Rückspiel trotz der Niederlage weiter die Chance auf die Bundesliga-Rückkehr.

Wolfsburg vor Relegations-Rückspiel ins Trainingslager - Ntep fehlt

Der VfL Wolfsburg reist vor dem Relegations-Rückspiel bei Eintracht Braunschweig am Montag (20.30 Uhr) erneut in ein Kurz-Trainingslager. Der Fußball-Bundesligist ist am Freitagabend nach Harsewinkel gefahren um sich nach dem 1:0-Hinspielerfolg bis Sonntag in Ostwestfalen-Lippe auf das Match in Braunschweig vorbereiten. Dies teilte VfL-Trainer Andries Jonker am Freitag mit.

Bereits vor dem Hinspiel suchte der Club im niederländischen De Lutte die Ruhe, jetzt wird es die Klosterpforte in Harsewinkel. "Die Fahrt nach De Lutte war zu lang, auf dem Hinweg standen wir eine Stunde im Stau", erklärte Jonker. "Wir wollten jetzt eine Reise, die nicht so lange dauern wird."

Nicht mit dabei ist Paul-Georges Ntep. Der Offensivspieler musste am Donnerstag mit muskulären Problemen zur Halbzeit ausgewechselt werden und steht am Montag nicht zur Verfügung. Der ebenfalls angeschlagene Josuha Guilavogui (muskuläre Probleme) soll dagegen fit werden. Ein Einsatz von Abwehrspieler Ricardo Rodriguez entscheidet sich wieder direkt vor dem Spiel.

Lesen Sie auch: Eurosport übernimmt Übertragungsrechte: Bald keine Bundesliga-Spiele mehr im Free-TV?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser