16.05.2017, 10.22 Uhr

Champions League 2017: Free-TV-Aus für Königsklasse? ZDF soll bei 70 Millionen Euro ausgestiegen sein

Für viele Fußball-Fans wäre dies der Super-Gau: Ab 2018 könnte die Champions League nur noch im Pay-TV zu sehen sein. Das ZDF, das bislang die Spiele der Königsklasse zeigte, soll Medienberichten zufolge die Übertragungsrechte verloren haben.

Schauen Fußball-Fans künftig in die Röhre? Die Übertragungsrechte für die Champions League sind noch nicht geklärt. Bild: dpa

Welcher Fernsehsender ab 2018 in Deutschland die Spiele der Champions League zeigt, bleibt offen. "Aus unserer Sicht gibt es bei dem Thema keinen neuen Stand", teilte ein ZDF-Sprecher am Montag auf Anfrage mit. Das Fußballmagazin "Kicker" hatte berichtet, der Sender in Mainz habe die Rechte an der Champions League "offenkundig verloren". Nach Angaben des ZDF gibt es noch keinen Fahrplan, bis wann die Entscheidung falle. "Wir warten die offizielle Erklärung der UEFA dazu ab", so der Sprecher des Senders in Mainz.

TV-Rechte für Übertragung der Champions League noch nicht geklärt

Nach "Kicker"-Informationen sollen die Rechte für den Großteil der Spiele in der Champions League an Sky gehen. Solange der Bieter-Prozess noch laufe, äußere sich der Sender jedoch nicht zur Vergabe der Champions-League-Rechte, teilte Sky Deutschland dazu mit.

Löst RTL Sport1 bei der Übertragung der Europa League ab?

Auch der Privatsender RTL, der dem Bericht zufolge ab 2018 die Spiele in der Europa League zeigen soll, lehnt eine Stellungnahme ab: "Wir kommentieren keine Spekulationen." Der "Kicker" zitiert UEFA-Generalsekretär Theodore Theodoridis mit den Worten: "Die Verhandlungen sind kompliziert." Bislang liefen die Spiele beim Spartensender Sport1. Dieser soll "Quotenmeter" zufolge nun aber die Live-Fußball-Rechte verlieren. Für den Sender wäre dies ein enormer Verlust. Immerhin konnte Sport1 mit seinen Europa-League-Übertragungen mit teils zehn Prozent Marktanteil punkten.

Champions League droht Free-TV Aus im ZDF - Künftig nur noch bei Sky?

Und auch dem ZDF könnte künftig Ähnliches widerfahren. Wie die "Bild"-Zeitung am Dienstag berichtet, soll das ZDF bereits in der vergangenen Woche aus den Verhandlungen um die Champions-League-Rechte ausgestiegen sein. Dem Bericht nach sei das Zweite bei 70 Millionen Euro pro Jahr an seine "Schmerzgrenze" gegangen. Dies würde bedeuten, dass die Champions League ab 2018 komplett aus dem deutschen Free-TV verschwinden würde. Wer künftig alle Spiele sehen will, muss zahlen.

Auch interessant: Trainer-Krise! BVB-Stars vermeiden klares Tuchel-Bekenntnis.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser