15.05.2017, 14.25 Uhr

Borussia Dortmund aktuell: Trainer-Krise! BVB-Stars vermeiden klares Tuchel-Bekenntnis

Bei den Schwarz-Gelben will nach dem Zoff zwischen den Vereins-Bossen und Trainer Thomas Tuchel einfach keine Ruhe einkehren. Nun gehen sogar einige BVB-Spieler auf Distanz zu ihrem Trainer. Bedeutet dies das Aus für Tuchel?

Sichtlich genervt von der derzeitigen Situation: BVB-Trainer Thomas Tuchel. Bild: dpa

Nach dem Zoff zwischen den BVB-Bossen und Trainer Thomas Tuchel will bei den Schwarz-Gelben einfach keine Ruhe einkehren. Zwar hielten sich die betroffenen Parteien nach dem 1:1-Remis gegen den FC Augsburg mit weiteren Stellungsnahmen zurück, dennoch scheint die hitzige Trainer-Diskussion auch die Spieler zu beschäftigen.

Trainer-Krise: Das große BVB-Schweigen vor dem Sturm

Die Unruhe sei nicht spurlos an den Spielern vorbeigegangen, sagte Reus. Tuchel war derweil darum bemüht, entgegen anderslautenden Darstellungen das Team und sich als intakte Einheit zu beschreiben. "Im Zentrum des Sturms ist es oftmals am ruhigsten", versicherte er. Das BVB-Trainingszentrum bezeichnete er als eine "Oase".

Borussia Dortmund-Stars vermeiden klares Tuchel-Bekenntnis

Die Führungsspieler äußerten sich distanzierter. Zu einer anonymen Spieleraussage, das Verhältnis Trainer-Profis sei nicht so intakt, sagte Reus vielsagend: "Dazu kann ich nichts sagen, kein Kommentar." Kapitän Marcel Schmelzer vermied es ebenso, klar Position für den Trainer zu beziehen. "Wir arbeiten professionell miteinander. Und wir Spieler haben Ziele, für die wir die ganze Saison gearbeitet haben. Wir haben die Riesenmöglichkeit, einen Titel zu gewinnen. Das ist das einzige, worauf wir uns als Spieler konzentrieren", sagte Schmelzer.

Und auch Fan-Liebling Nuri Sahin hatte während seines Auftritts am vergangenen Samstag im ZDF-Sportstudio lediglich eine unterkühlte Antwort zum Thema Thomas Tuchel übrig. "So wie es sein muss. Wir haben ein professionelles Verhältnis, so wie es sich gehört," sagte der 28-Jährige in der Sport-Sendung des Zweiten. Echte Liebe klingt anders.

Thomas Tuchel vor dem Aus? BVB hat zwei Endspiele vor der Brust

In den kommenden Wochen muss Dortmund noch zwei Endspiele bestreiten. Um sich in der kommenden Saison direkt für die Champions League zu qualifizieren, müssen am kommenden Samstag gegen Bremen drei Punkte her. Und auch am 27. Mai geht es im Berliner Olympiastadion um alles der nichts. Dann kämpfen Marco Reus und Co. im Berliner Olympiastadion gegen Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal-Finale um ihren einzigen Saison-Titel.

Danach wird man in Dortmund sicherlich eine Entscheidung bezüglich des Verbleibs von Thomas Tuchel treffen. Bis dahin bleibt nur zu hoffen, dass bei den Schwarz-Gelben vor den letzten beiden wichtigen Spielen endlich etwas Ruhe einkehrt.

Passen dazu: Tuchel bald weg? DAS sagt Favre zu den BVB-Spekulationen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser