Karriere-Ende von Philipp Lahm: Bewegender Lahm-Abschied! Scholl disst die Bayern

Die Uhr für den FC-Bayern-Kapitän Philipp Lahm tickt: Am Ende der aktuellen Saison will er seine Fußballschuhe an den Nagel hängen. Zuvor gab es aber noch Lob von einem ehemaligen Kollegen - und einen Rundumschlag gegen die Bayern.

Philipp Lahm will sich aus dem Profi-Fußball zurückziehen. Bild: Sven Hoppe/dpa

Karriere-Aus nach über 500 Spielen für den FC Bayern München! Philipp Lahm zieht sich aus dem Profi-Fußball zurück. In dieser Zeit erspielte sich der Außenverteidiger eine Menge Sympathien. Dafür gab es jetzt Lob - aber auch harte Kritik an seinem Verein.

Philipp Lahm plant Abschied aus dem Fußball

Bittere Niederlage für die Bayern. Gegen Dortmund reichte es im Pokalfinale nicht für einen Sieg. Für Philipp Lahm besonders traurig. Schließlich wollte Lahm nach dem Champions-League-Finale in Cardiff seinen Abschied feiern. Daraus wird allerdings nichts: München scheiterte an Real Madrid. Nun kann er auch nicht beim DFB-Pokal-Endspiel dabei sein. Dennoch gab es nach dem Spiel Lob von einem ehemaligen Vereinskollegen.

Mehmet Scholl lobt Philipp Lahm für seine Karriere

Nach dem Spiel stand Lahm dem ARD-Moderatoren-Duo Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl Rede und Antwort und wirkte sichtlich geknickt. Scholl, von 1992 bis 2007 ebenfalls Bayern-Spieler, nutze die Gelegenheit, um den scheidenden Außenverteidiger zu trösten: "Jetzt hörst du es mal von mir persönlich: 75 Prozent aller Spiele, die du gespielt hast, hast du überragend gespielt. Und die anderen 25 Weltklasse." Außerdem lobte er Lahm für seine "außergewöhnliche Karriere", an der auch Fehler nichts ändern würden.

Total überflüssig? Scholl schießt gegen Bayern-Spieler

Doch Scholl hatte an diesem Abend nicht nur lobende Worte parat und erklärte gleich drei Spieler des FC Bayern München für überflüssig: "Hilft dir ein Costa, hilft dir ein Coman, hilft dir Sanches weiter? Ich glaube nicht." Zumindest beim Kampf um den Titel würden die drei den Bayern kaum weiterhelfen. Besonders Renato Sanches bekam dabei ordentlich sein Fett weg. Der Dauerreservist kam bislang zwar kaum zum Einsatz, dennoch sieht Scholl bei ihm noch kein Potential.

Lesen Sie auch: FC Bayern auf Stürmer-Suche - Wer wird der neue Lewandowski?

FOTOS: Mehmet Scholl Seine 10 peinlichsten Fotos

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser