Real Madrid vs. FC Bayern München: Mit Schlagstöcken! Polizei verprügelt Bayern-Fans

Der FC Bayern München unterlag im Viertelfinale Real Madrid. Doch damit nicht genug: Während des Spiels gab es einen Polizeieinsatz. Die Ordnungshüter sollen auf Bayern-Fans eingeprügelt haben.

Beim Spiel zwischen Real Madrid und FC Bayern kam es zu Ausschreitungen im Fan-Block. Bild: dpa

Beim Viertelfinalduell der Fußball-Champions-League zwischen Real Madrid und Bayern München hat es einen Polizei-Einsatz im Block der Bayern-Fans gegeben.

Polizei prügelt Bayern-Fans nieder - Bewusste Provokation?

Wie TV-Bilder zeigten, gingen Polizisten offensichtlich gegen Anhänger im Gästeblock vor. Wie "sport1.de" berichtet seien dabei auch Schlagstöcke zum Einsatz gekommen. Angeblich sollen spanische Polizisten die Banner der Bayern-Fans heruntergerissen haben. Diese wollten sich das aber offenbar nicht gefallen lassen. Die Situation eskalierte. Über die genauen Gründe für den Einsatz oder mögliche Verletzte war zunächst nichts bekannt. Mit dem Beginn der zweiten Halbzeit beruhigte sich die Situation wieder.

Lesen Sie auch: 4:2! Bayern scheidet im Viertelfinale der Champions League aus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser