Wahl zur EU-Kommission im News-Ticker

Ursula von der Leyen mit knapper Mehrheit als EU-Kommissionspräsidentin bestätigt

Mit einer emotionalen Rede warb Ursula von der Leyen im Europaparlament um Unterstützung für ihre Wahl zur EU-Kommissionspräsidentin. Am Abend zeichnete sich ab, dass von der Leyen die Mehrheit erringen konnte.

mehr »
26.03.2017, 15.01 Uhr

Deutschland - Aserbaidschan in der WM-Qualifikation 2018: DFB-Team nach 4:1 gegen Aserbaidschan zielstrebig auf WM-Kurs

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bleibt in der WM-Qualifikation weiter ohne Punktverlust. Der Weltmeister setzte sich am Sonntag gegen Aserbeidschan mit 4:1 (3:1) durch, feierte im fünften Spiel den fünften Sieg und bleibt weiter Tabellenführer der Gruppe C.

Deutschland trifft am Sonntag (26.03.2017) auf Aserbaidschan zur Fußball-WM-Qualifikation 2018. Bild: Fotolia/efks

Deutschlands Fußball-Weltmeister stürmen weiter im Eiltempo der Titelverteidigung 2018 in Russland entgegen. Seriös und effektiv im Abschluss löste das vom zweifachen Torschützen André Schürrle angetriebene Team von Bundestrainer Joachim Löw beim 4:1 (3:1) die Pflichtaufgabe in Baku gegen Aserbaidschan. Beim fünften Sieg im fünften Qualifikationsspiel erzielten am Sonntag neben dem großen Gewinner Schürrle (19./81. Minute) Thomas Müller (36.) und Mario Gomez (45.) die weiteren Tore für die DFB-Auswahl.

Vor etwa 30.000 Zuschauern im Tofiq Bahramov Stadion konnten die deutschen Gäste auch den ersten Gegentreffer in der WM-Quali durch Dimitrij Nazarov locker verschmerzen (31.). Der Zweitliga-Profi von Erzgebirge Aue beendete mit seinem 1:1 die deutsche Rekordserie von 678 Länderspielminuten ohne Gegentor.

André Schürrle schießt 2:1 für Deutschland gegen Aserbaidschan

Die überraschendste Löw-Personalie war jedoch die Nominierung Schürrles von Anfang an. Doch der rechtfertigte mit einer starken Leistung, seinen beiden Treffern und einer schönen Vorarbeit vor dem 2:1 durch Müller das Vertrauen von Löw. Alles allerdings gelang Schürrle auch nicht: Nach feinem Pass von Müller brachte er den Ball frei stehend nicht unter Kontrolle und vergab die Chance zum 3:1 (39.).

Das gelang wenig später Gomez. Nach einer präzise getimten Flanke von Joshua Kimmich setzte sich der Wolfsburger Angreifer im Luftduell mit dem nur 1,68 Meter großen Magomed Mirzabekov durch und erzielte in seinem 70. Länderspiel das 30. Tor. Ex-Nationalkeeper Jens Lehmann sprach zur Pause im TV-Sender RTL von einem "sehr unterhaltsamen Spiel", das sich auch nach dem Seitenwechsel fortsetzte.

Khedira scheiterte in der 76. Minute an Agayev, kurz darauf krönte Schürrle nach erneutem Zuspiel von Hector seine überzeugende Leistung mit dem Treffer zum verdienten 4:1-Endstand.

Deutschland - Aserbaidschan am Sonntag (26. März 2017) mit Sami Khedira als Kapitän

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft war am Abend im WM-Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan in Baku mit Bernd Leno im Tor und André Schürrle in der Offensive aufgelaufen. Bundestrainer Joachim Löw verzichtete dagegen in der Anfangsformation auf Mesut Özil, obwohl der Spielmacher nach Rückenbeschwerden am Samstagabend am Abschlusstraining teilnehmen konnte. Angeführt wurde das Team des Weltmeisters von Sami Khedira als Kapitän. Löw besetzte die Offensive im Vergleich zum 1:0 im Test gegen England komplett neu mit Schürrle, Thomas Müller, Julian Draxler sowie Mario Gomez im Sturmzentrum.

Auch interessant: 1:0! Poldi trifft beim Abschiedsspiel gegen England.

WM-Qualifikation 2018: Aufstellung Deutschland - Aserbaidschan am 26.03.2017

Aserbaidschan: Agayev (Boavista Porto/31 Jahre/55 Länderspiele) - Mirzabekov (FK Qäbälä/26/14), Hüseynov (Qarabag Agdam/25/20), Sadygov (Qarabag Agdam/34/103), Medvedev (Qarabag Agdam/27/35) - Qarayev (Qarabag Agdam/24/25) - Ismaylov (Qarabag Agdam/28/25), Nazarov (Erzgebirge Aue/26/22), Amirguliyev (Qarabag Agdam/27/41), Qurbanov (FK Qäbälä/25/16) - Ramazanov (Inter Baku/24/11)

Deutschland: ter Stegen (FC Barcelona/24/9) - Kimmich (Bayern München/22/12), Höwedes (Schalke 04/29/43), Hummels (FC Bayern München/28/56), Hector (1. FC Köln/26/26) - Khedira (Juventus Turin/29/69), Kroos (Real Madrid/27/75) - Müller (Bayern München/27/84), Özil (FC Arsenal/28/83), Draxler (Paris Saint-Germain/23/27) - Gomez (VfL Wolfsburg/31/69)

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser