Benedikt Doll privat: Biathlon-Weltmeister tauscht Ski und Gewehr gegen Kochlöffel

Der größte Erfolg des Schwarzwälders Benedikt Doll liegt erst wenige Stunden zurück: Bei der Biathlon-WM in Hochfilzen sicherte er sich mit einer fulminanten letzten Runde überraschend den Weiltmeistertitel im Sprint. So tickt der 26-Jährige privat.

Benedikt Doll wird überraschend Biathlon-Weltmeister im Sprint in Hochfilzen. Bild: picture alliance / Barbara Gindl/APA/dpa

Der Jubel hallte durch das gesamte Skistadion in Hochfilzen als der Norweger Johannes Thignes Boe mit 0,7 Sekunden Rückstand über die Ziellinie sprintete und damit Benedikt Doll auf das oberste WM-Podium beförderte. Still und leise hat sich der Blondschopf in den letzten Monaten an die Weltspitze gekämpft.

Benedikt Doll: Seine Familie lebt für den Sport

Bereits mit sieben Jahren wechselte Benedikt Doll vom klassischen Langlauf zu den Skijägern und entschied: Biathlon ist mein Sport. Seine derzeitigen Teamkameraden Erik Lesser und Simon Schempp begleiteten ihn bereits seit Jahren bei Jugendweltmeisterschafte, Europacup oder seit 2013 auch im Weltcup. Benedikt Dolls Familie ist sportbegeistert durch und durch. Vater Charly war selbst erfolgreicher Bergläufer und Skilangläufer, seine Schwester Stefanie ebenfalls Biathletin. Nur seine Mutter war etwas weniger sportbegeistert, lief Marathon und Volksläufe.

Benedikt Doll wird Biathlon Weltmeister 2017 trotz Hörproblem und Gleichgewichtsstörung

Niemand hätte Benedikt Doll als Weltmeister gesetzt, der Schwarzwälder kam mit einem Hörproblem zur Welt, konnte schlecht sprechen und hatte auch einen gestörten Gleichgewichtssinn. Letzteres nicht unbedingt förderlich für eine Karriere auf den schmalen Brettern. Doch er kämpfte für sein Ziel. Die ersten Jahre an der Weltspitze waren eher durchwachsen. Auf gute Ergebnisse folgten finstere Momente. Seinen ersten großen Titel holte Benedkt Doll bei der Biathlon-WM in Oslo. Silber für die Mannschaft und er bekam den Spitznamen "Rennsemmel" weg.

Auch interessant: Liebesglück bei den Biathleten! So tickt das Ski-Traumpaar privat

Koch aus Leidenschaft: Benedikt Doll mit eigenem Kochblog

Benedikt Doll ist Stabsunteroffizier in der Bundeswehr und seit 2009 in der Sportfördergruppe. Neben dem Sport und seiner Soldatenlaufbahn studiert er Marketing und Vertrieb. Benedikt Doll gestaltet seine eigene Homepage selber und verfolgt das Biathlon Team Deutschland gerne auf Schritt und Tritt mit der Kamera. Bleibt dem Weltmeister noch etwas Zeit, kocht er für sein Leben gern. Schließlich wurde ihm das Koch-Gen von seinem Vater in die Wiege gelegt: Charly Doll ist Chefkoch. Benedikt Doll hat sogar seinen eigen Koch-Blog: dollskueche.de.

Benedikt Doll privat: Er liebt das Klettern

Wenn die Saison vorbei ist und Benedikt Doll die Ski und das Gewehr in die Ecke stellen kann, hat er genug Zeit, sich entspannteren Dingen zu widmen: Klettern, Kino und Webdesign sind seine Leidenschaften. Ob er seine Hobbies mit einer Freundin genießen kann, hat der sympathische Schwarzwälder allerdings bis jetzt noch nicht verraten. Zumindest in den kommenden Wochen müsste seine Freundin ihn teilen mit den vielen Terminen die nach dem Sieg des WM-Titels sicher anstehen werden.

Lesen Sie auch: Mit diesen drei Bodyweight-Übungen zur Frühlingsfigur

FOTOS: Faszination Schnee Das sind die Helden des Wintersports
zurück Weiter Ted Ligety ist ein US-amerikanischer Skirennläufer. Im Riesenslalom wurde er dreimal Weltmeister und einmal Olympiasieger. Im Super-G und in der Kombination kann er je einen Olympiasieg und eine olympische Goldmedaille verbuchen. (Foto) Foto: Stephan Jansen / picture alliance / dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/lid/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser