Rodel-EM 2017 in Königssee in der Wiederholung: Deutsche Rodler holen sich EM-Titel! Ergebnisse hier

Felix Loch kommt einfach nicht in Form. Selbst bei der Rodel-EM auf seiner Heimbahn am Königsee gelingt dem Olympiasieger nicht viel. Lesen Sie hier, wie Sie die Wettkämpfe der Rodel-EM in der Wiederholung sehen können.

Die Europameisterschaft der Rennrodler fand am Königssee statt. Bild: picture alliance / Ina Fassbender/dpa

Rodel-Olympiasieger Felix Loch hat selbst auf seiner Heimbahn nicht zu alter Stärke zurückgefunden. Bei der EM am Königssee fuhr der Weltmeister am Freitag nur auf den vierten Rang und verpasste dadurch ein aus deutscher Sicht perfektes Ergebnis.

Am Vortag hatten sich Lochs Trainingskollegen Tobias Wendl/Tobias Arlt bei den Doppelsitzern sowie Natalie Geisenberger bereits den Titel auf der ältesten Kunsteinsbahn der Welt gesichert. Für Loch bleibt die bisherige Weltcup-Saison dagegen eine Enttäuschung.

Rodel-Weltcup in Königssee verpasst? Rennrodeln-EM 2017 als TV-Wiederholung und online

Sie hatten am Donnerstag und Freitag bereits etwas anderes vor und haben die Rennrodel-Wettkämpfe aus dem Berchtesgadener Land verpasst? Sowohl in der ZDF-Mediathek als auch in der Eurosport-Mediathek finden Sie zahlreiche Sendungen als Video on Demand nach der TV-Ausstrahlung.

Rodel-EM 2017 in Königssee - Ergebnisse und Gewinner der Damen, Herren und in der Staffel

Die deutschen Rodler haben in Königssee den EM-Titel beim Teamstaffel geholt. Ralf Palik, Natalie Geisenberger und Tobias Wendl/Tobias Arlt gewannen mit 0,881 Sekunden vor den US-Amerikanern und Österreichern.

Rodel-Olympiasieger Felix Loch hatte zuvor selbst auf seiner Heimbahn am Königssee enttäuscht. Beim EM-Rennen auf der ältesten Kunsteisbahn der Welt fuhr der Weltmeister aus Berchtesgaden am Freitag nur auf den vierten Platz. Damit wartet Loch weiter auf seinen ersten Weltcup-Sieg bei den Einsitzern in dieser Saison und rutschte auf den dritten Platz der Gesamtwertung ab. Den Europameister-Titel holte sich stattdessen überraschend der Russe Semen Pawlitschenko vor dem Oberwiesenthaler Ralf Palik.

Natalie Geisenberger holt Titel auf der Heimbahn

Olympiasiegerin Natalie Geisenberger hat sich auf ihrer Heimbahn am Königssee den EM-Titel im Rennrodeln gesichert und ihr zweites Weltcup-Rennen in diesem Winter gewonnen. Das Rennen wurde wegen immer stärker werdenden Schneefalls während des zweiten Durchgangs abgebrochen - gewertet wurde somit nur der erste Lauf. Die 28 Jahre alte Geisenberger gewann vor der Russin Tatjana Iwanowa und der bisherigen Europameisterin Tatjana Hüfner.

Die weiteren Deutschen Julia Taubitz und Dajana Eitberger beendeten das Rennen auf den Rängen 13 und 16. Bei schwierigen Bedingungen mit nicht aufhörendem Schneefall bewahrte die beste Rodlerin der vergangenen Jahre im ersten Durchgang die Nerven und legte die Bestzeit im ältesten Kunsteiskanal der Welt hin.

Zuvor hatten bereits die Doppelsitzer die Ränge eins bis drei belegt. Europameister wurden Tobias Wendl/Tobias Arlt, die genauso wie Geisenberger auf der Bahn in Schönau am Königssee trainieren.

FOTOS: Faszination Schnee Das sind die Helden des Wintersports
zurück Weiter Ted Ligety ist ein US-amerikanischer Skirennläufer. Im Riesenslalom wurde er dreimal Weltmeister und einmal Olympiasieger. Im Super-G und in der Kombination kann er je einen Olympiasieg und eine olympische Goldmedaille verbuchen. (Foto) Foto: Stephan Jansen / picture alliance / dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser