Wechsel in die USA?: MLS macht ernst - Millionen-Angebot für Schweinsteiger

Bei Manchester United ist Bastian Schweinsteiger schon seit Monaten außen vor. Ein Wechsel in die USA scheint die naheliegendste Lösung. Nun verdichten sich die Anzeichen. Chicago Fire hat ein erstes Angebot gemacht - mit fürstlichem Gehalt.

Bastian Schweinsteiger hat wohl ein Angebot aus der MLS erhalten. Bild: dpa

In der letzten Woche ist Ex-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger bei der Bambi-Gala in Berlin mit dem Ehrenpreis der Jury ausgezeichnet worden. Schweinsteiger sei ein Vorbild für Millionen, sagte sein Kumpel Felix Neureuther bei der Übergabe der Trophäe. Nicht nur wegen seiner sportlichen Erfolge, sondern weil er das Herz auf dem rechten Fleck habe.

Bastian Schweinsteiger erhält Bambi

"Dankeschön, danke, danke, danke!", rief Schweinsteiger sichtlich erfreut. "Bevor man zu einem großen Champion wird, muss man aber erstmal lernen zu verlieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen." Deshalb sei seine Botschaft an alle Kinder und Jugendlichen: "Niederlagen sind Teil des Lebens, auch wenn sie nie angenehm sind. Zuerst kommen immer die Tränen - und dann die Bambis letztendlich", so Schweinsteiger.

Wechselt Schweinsteiger zu den Chicago Fire?

Der 32-Jährige weiß wovon er spricht. Bei Manchester United erlebte er die Schattenseiten des harten Profi-Geschäfts. Trainer José Mourinho hat keine Verwendung für den Weltmeister. Seit ein paar Wochen darf der Mittelfeldspieler immerhin wieder mit den Kollegen trainieren. Obwohl es sein Ziel ist, noch einmal für Manchester United auflaufen zu können, könnte das Kapitel England schon bald abgeschlossen sein.

Wie das Fußballportal "goal.com" berichtet, soll der MLS-Klub Chicago Fire Schweinsteiger einen Dreijahresvertrag anbieten,der ihm pro Saison rund 5,2 Millionen Euro einbringen würde. Schon Anfang November soll sich Schweini mit dem CoachVeljko Paunovic in Manchester ausgetauscht haben. Dem Bericht nach wollen die Amerikaner den Deal bis Januar unter Dach und Fach bringen. Manchester United dürfte Schweinsteiger sicher keine Steine in den Weg legen...

Lesen Sie auch: Seltenes Pärchenfoto

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jko/mie/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser