Tennis WTA-Finale in Singapur: Angelique Kerber verliert Finale gegen Dominika Cibulkova

Der krönende Abschluss ihrer besten Tennis-Saison blieb Angelique Kerber verwehrt. Bei ihrem letzten sportlichen Auftritt in diesem Jahr muss sie eine überraschende Niederlage einstecken. Der Titel bei den WTA Finals in Singapur geht an eine Außenseiterin.

Angelique Kerber will sich den WM-Titel schnappen. Bild: dpa

Die Tennis-Weltranglisten-Erste Angelique Kerber hat den Titel bei den WTA Finals verpasst. Die Australian- und US-Open-Siegerin unterlag am Sonntag im Endspiel in Singapur 3:6, 4:6 gegen Dominika Cibulkova aus der Slowakei. Cibulkova profitierte beim vierten Matchball von einem Netzroller.

Im 81. Match der Saison musste Kerber ihre 18. Niederlage hinnehmen und verlor wie in Wimbledon und bei Olympia das Finale. Die 28-Jährige bekam rund 1,1 Millionen Euro Preisgeld, Cibulkova verdiente rund 1,9 Millionen Euro.

Angelique Kerber bleibt Nummer eins der Welt

Gegen die Überraschungssiegerin hatte Kerber in Singapur ihr erstes Gruppenspiel eine Woche zuvor noch in drei Sätzen für sich entschieden. Mit drei anschließenden Zwei-Satz-Erfolgen über Simona Halep, Madison Keys und Titelverteidigerin Agnieszka Radwanska war die Kielerin als erste deutsche Tennisspielerin seit Steffi Graf 1996 ins Endspiel des Saisonabschlusses eingezogen.

Dass Kerber das Jahr als Weltranglisten-Erste abschließt, hatte schon vor dem Turnierbeginn festgestanden. Serena Williams musste ihre Teilnahme wegen einer Schulterverletzung absagen. Mitte September hatte Kerber die Amerikanerin als Nummer eins abgelöst.

Wesnina/Makarowa gewinnen Doppel-Titel bei WTA Finals in Singapur

Die Olympiasiegerinnen Jelena Wesnina und Jekaterina Makarowa haben die Doppel-Konkurrenz der WTA Finals in Singapur gewonnen. Das russische Duo setzte sich am Sonntag 7:6 (7:5), 6:3 gegen Bethanie Mattek-Sands und Lucie Safarova aus den USA und Tschechien durch. Die Titelverteidigerinnen Martina Hingis und Sania Mirza aus der Schweiz und Indien waren im Halbfinale an Wesnina/Makarowa gescheitert.

Fed-Cup-Spielerin Julia Görges aus Bad Oldesloe hatte mit ihrer tschechischen Partnerin Karolina Pliskova im Viertelfinale gegen die an eins gesetzten Französinnen Caroline Garcia und Kristina Mladenovic verloren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser