Von news.de-Redakteur - 07.10.2016, 13.37 Uhr

Chris Benoit, The Great Khali, Verne Gagne: Mord und Totschlag! Diese Wrestler töteten Menschen

Manchmal enden Wrestling-Dramen nicht im Ring, manchmal beginnen sie erst, wenn die Kameras aus sind und kein Fan mehr jubelt. Wie bei DIESEN Ringkämpfern. Sie haben Menschenleben auf dem Gewissen.

Chris Benoit ermordete seine Familie. Bild: news.de-Screenshot (http://network.wwe.com)

Sie sind Hühnen, sie spielen Monster, werden vom Publikum bejubelt oder aus der Halle gepfiffen. Doch nicht alle Wrestling-Karrieren endeten glücklich. Diese 3 Ring-Giganten töteten Menschen.

Chris Benoit ermordete seine Familie

Christopher "Chris" Michael Benoit galt vielen Wrestling-Experten als Inbegriff eines Ring-Technikers. Von Japan über Deutschland bis zu den großen Ligen in den USA. Benoit feierte überall Erfolge. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere schockte er nicht nur die Wrestling-Welt mit einem Familien-Drama. Er erwürgte erst seine Frau, am folgenden Tag seinen Sohn und beging am dritten Tag schließlich Suizid. Eine nachträgliche Untersuchung ergab, dass sein Gehirn zum Tatzeitpunkt dem eines 85-jährigen Alzheimerpatienten entsprochen habe - hervorgerufen durch die anhaltenden Gehirnerschütterungen, die er im Ring erlitten hatte.

Verne Gagne bodyslammt seinen Mitbewohner zu Tode

Verne Gagne gründete mit der American Wrestling Association (AWA) nicht nur seine eigene Wrestling-Liga. Er kämpfte sich als echte Legende bis in die Ruhmeshallen von World Championship Wrestling (WCW) und World Wrestling Entertainment (WWE). Allerdings: Auch er litt im Alter an Demenz - was sich auf dramatische Weise auf seinen Mitbewohner im Altenheim auswirken sollte. Nach einem Streit soll Gagne den ebenfalls an Alzheimer leidenden Mann mit einem Bodyslam so schwer verletzt haben, dass er nach einem Krankenhaus-Aufenthalt schließlich gestorben sei. Gagne wurde aufgrund seiner Erkrankung vor Gericht freigesprochen.

The Great Khali tötet seinen Trainingspartner

Ein populärer Wrestling-Techniker konnte aus The Great Khali (eigentlich Dalip Singh Rana) wohl nie werden. Bei einer Körpergröße von über 2,15 Meter und einem Kampfgewicht von ungefähr 190 Kilogramm ist das auch kein Wunder. Bei einem Training mit dem Wrestler Brian Ong passierte das Unglaubliche: Ein falsch ausgeführter Flapjack tötete Ong - angeklagt wurde Khali trotzdem nicht, da der Vorfall als Unfall gewertet wurde.

Auch interessant: Tim Wieses WWE-Debüt mit Cesaro - Alle Details!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser