Lauren Holiday schwer erkrankt: Hirn-Tumor! Hochschwangere Fußballerin erhält Schock-Diagnose

Die amerkanische Star-Fußballerin Lauren Holiday ist an einem Hirn-Tumor erkrankt. Besonders tragisch: Die Frau von NBA-Profi Jrue Holiday ist gerade im achten Monat schwanger - und kann nicht operiert werden.

Lauren Holiday nach ihrem Tor im "FIFA World Cup"-Finale 2015 zwischen den USA und Japan in Vancouver, Kanada, am 5. Juli 2015. Bild: Carmen Jaspersen/dpa

Die ehemalige US-amerikanische Fußballspielerin Lauren Holiday (28) ist derzeit mit ihrem ersten Kind im achten Monat schwanger - und hat nun eine grauenvolle Diagnose erhalten: Sie leidet an einem Hirntumor. Das berichtet die "Bunte" online. Das Baby soll im Oktober zur Welt kommen, daher kann Holiday derzeit nicht operiert werden - der Eingriff würde das Wohl des Kindes gefährden.

Hirn-Tumor-Schock für schwangere Star-Fußballerin Lauren Holiday! Operation erst nach der Geburt

Derzeit ist angedacht, dass die Ärzte die lebensrettende Operation sechs Wochen nach der Geburt durchführen. Holiday holte 2015 mit der amerikanischen Mannschaft die Weltmeisterschaft und gewann 2008 und 2012 Gold bei Olympia. In Amerika ist sie eine der prominentesten Sportlerinnen und wollte sich nach ihrem Karriere-Aus nun eigentlich ganz der Familienplanung widmen.

Lauren Holiday: Unterstützung durch Ehemann Jrue Holiday

Dem Online-Portal "NOLA.com" sagte der ihr Ehemann, der Basketballspieler Jrue Holiday: "Meine Familie kommt vor dem Basketball." Der 26-Jährige wird in der aktuellen NBA-Saison pausieren um seine Frau zu unterstützen. Jrue spielt für die New Orleans Pelicans und hat sich auf unbestimmte Zeit beurlauben lassen: "Meine Frau ist das Wichtigste auf der Welt für mich. Sie steht vor allem anderen."

Hier weiterlesen: Nach Tumor-Drama bei Marco Russ: Frankfurt-Profi beendet Chemotherapie

FOTOS: Von Sylvie bis Kylie Diese Stars haben den Krebs besiegt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser