Mino Raiola: "Ein Stück Scheiße!" - Balotelli-Berater ätzt gegen Klopp

Harte Worte im Fußball sind keine Seltenheit. Die Attacke von Balotelli-Berater Mino Raiola gegen Jürgen Klopp geht allerdings noch einen Schritt weiter. Wegen der Behandlung seines Schützlings beleidigte dieser den Liverpool-Coach nun aufs Übelste.

Ein "Stück Scheiße"? Üble Worte gegen Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp. Bild: dpa

Kurzer Rückblick: Balotelli wechselte mit Beginn der aktuellen Fußball-Saison zum OGC Nizza. Zuvor hatte der Angreifer in der vergangenen Saison beim FC Liverpool unter Jürgen Klopp gespielt. Der wiederum habe ihm jedoch bereits frühzeitig mitgeteilt, dass er ohne ihn plane.

Offenbar wegen diesem Verhalten, teilt nun Balotellis Berater Mino Raiola gegen den früheren BVB-Trainer aus. "Zu sagen, dass er sich nicht korrekt verhalten hat, ist eine Untertreibung", so Raiola gegenüber der "Gazzetta dello Sport" (Samstag).

Üble Worte gegen Jürgen Klopp: "Ich beurteile ihn nicht als Trainer"

Was genau darauf folgte, wird derzeit in den Medien unterschiedlich übersetzt. So zitieren "Spiegel Online" und "Bild.de" Raiola mit den Worten "Er (Klopp) ist ein Stück Scheiße". Laut Deutscher Presse-Agentur lauteten die Worte des Beraters hingegen "Er war ein Scheißkerl."

Der Schärfe seiner Worte tut dies letztendlich keinen Abbruch. Doch damit nicht genug. Auch die Trainerqualitäten des Liverpool-Coaches stellt Raiola in Frage: "Ich beurteile ihn nicht als Trainer, auch wenn er meiner Meinung nach kein guter Coach ist, aber ich glaube, er hat nicht verstanden, dass wir über einen Menschen sprechen.

Kloppo ein "Scheißkerl"? "Mario hat sich vorbildlich verhalten"

Selbst die "Verantwortlichen in Liverpool" hätten bereits zugegeben, "dass Klopps Verhalten nicht korrekt war", meint Raiola weiter. "Mario hat sich vorbildlich verhalten, er hat sich nie beschwert, wenn er alleine trainieren musste." Eine Stellungnahme seitens der Reds und Trainer Jürgen Klopp steht derzeit noch aus.

FOTOS: Jürgen Klopp Seine 10 peinlichsten Fotos

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mie/jat/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser