Nach bitterer Niederlage im EM-Halbfinale: Jogi Als Grapscher verhöhnt! So spottet Frankreich über Löw

Erst schmeißt Frankreich den amtierenden Weltmeister Deutschland aus der Europameisterschaft und dann machen sie sich auch noch über Bundestrainer Joachim Löw lustig. Sind die Franzosen etwa schlechte Gewinner?

Erst gegen Frankreich ausgeschieden, jetzt muss er sich auch noch verspotten lassen: Bundestrainer Joachim Löw. Bild: dpa

Nicht nur, dass die Franzosen den Isländern ihren Jubel geklaut haben, jetzt machen sie sich auch noch über unseren Bundestrainer Joachim Löw lustig. Sind die Franzosen etwa schlechte Gewinner?

Karikatur zeigt Joachim Löw in einer "nicht gerade vorteilhaften Pose"

Mit 0:2 schickten uns die Franzosen nach Hause. Doch mit dem EM-Aus hörte die Schmach für Bundestrainer Jogi Löw nicht auf. Der französische Karikaturist Xavier Delucq hat nach dem Sieg der "Equipe Tricolor" in der französischen Ausgabe der Huffington Post eine Zeichnung veröffentlicht, die Trainer der deutschen Nationalmannschaft in einer "nicht gerade vorteilhaften Pose zeigt", wie auch die deutsche Ausgabe der "Huffington Post" findet.

"Deutschland verlässt die EM mit leeren Händen"

Dabei ist die Idee der Karikatur ein alter Hut. Zu sehen ist Löw, wie er mit einem Finger in der Nase popelt und sich gleichzeitig mit der anderen Hand am Hintern kratzt. Gähn! Die Anspielung auf die TV-Bilder, als sich Löw während des ersten Spiels gegen die Ukraine kurz in die Hose fässt, um alles zurichten, kommt dann doch etwas spät. Auch der Spruch "Deutschland verlässt die EM mit leeren Händen" reißt den "Witz" nicht raus.

Fazit: Es ist schon eine witzige Idee, schließlich muss man auch über sich selber lachen können, doch die Karikatur kommt dann doch gefühlt Wochen zu spät. Da kann man nur hoffen, dass die Franzosen auf dem Platz gegen Portugal am Sonntag schlagfertiger sind.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ruc/ife/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser