Steuerstrafprozess in Barcelona: Lionel Messi zu 21 Monaten Haft verurteilt

Lionel Messi und sein Vater Jorge Messi sind vom Landgericht in Barcelona zu 21 Monaten Haft verurteilt worden. Beide waren wegen Steuerhinterziehung angeklagt gewesen. Alle Infos und Hintergründe erfahren Sie hier.

Lionel Messi und sein Vater Jorge sind zu 21 Monaten Haft wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden. Bild: dpa

In einem Steuerstrafverfahren ist der argentinische Fußball-Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona zu 21 Monaten Haft verurteilt worden. Das entschied das Landgerichtin Barcelona, wie spanische Medien unter Berufung auf Justizkreise berichteten.

Auch der Vater und Manager des 29 Jahre alten Profis, Jorge Messi, erhielt eine Strafe von 21 Monaten Gefängnis. Die beiden Verurteilten müssen aber höchstwahrscheinlich nichthinter Gitter, da Haftstrafen unterzweiJahren in Spanien bei nicht vorbestraften Angeklagten in der Regel zur Bewährung ausgesetzt werden.

Lionel Messi und sein Vater wegen Steuerhinterziehung angeklagt

Zwischen 2007 und 2009 soll Messi mit Hilfe von Vater Jorge und Beratern das spanische Finanzamt um 4,1 Millionen Euro betrogen haben. Es ging dabei um Einnahmen aus Bildrechten. Bei seiner Aussage vor Gericht am 2. Juni hatte Messi versichert, "von nichts eine Ahnung" gehabt zu haben. "Ich habe meinem Vater vertraut", beteuerte er.

Ein Verfahren gegen Lionel Messi wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten bei Wohltätigkeitsspielen 2012 und 2013 ist laut "Welt-Online" erst im Dezember 2015 eingestellt worden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/ruc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser