BVB Transfer News: Mkhitaryan für 42 Millionen Euro zu Manchester United

Einem Medienbericht zufolge wechselt Borussia Dortmunds Mittelfeldstar Henrikh Mkhitaryan noch in diesem Sommer zu Manchester United. Für schlappe 42 Millionen Euro soll der BVB ihn ziehen lassen.

Henrikh Mkhitaryan wechselt offenbar zu Manchester United. Bild: dpa

Borussia Dortmunds MittelfeldstarHenrikh Mkhitaryan wechselt nach "Bild"-Informationen für eine Ablösesumme von 42 Millionen Euro zu Manchester United. Der Transfer zum Premier-League-Club werde nächste Woche offiziell bekanntgegeben, berichtete die Zeitung in der Nacht zum Mittwoch auf ihrer Internetseite. Die abschließenden Gespräche zwischen BVB-Boss Hans-Joachim Watzke und anderen Dortmunder Vereinsvertretern am Wochenende seien nur noch "Formsache".

BVB Transfer News: Hans-Joachim Watzke lehnte Wechsel von Henrikh Mkhitaryan ab

Noch vor einigen Wochen hatte Watzke kategorisch ausgeschlossen, mit Mkhitaryan, Mats Hummels (Bayern München) und Ilkay Gündogan (Manchester City) dreiLeistungsträger abzugeben. Doch deutete er zuletzt ein Umdenken an: "Wenn die wirtschaftliche Seite erdrückend wird, kann es sein, dass man am Ende einen andere Entscheidung trifft", sagte der BVB-Boss dem Fachmagazin "Kicker" (Montag).

Borussia Dortmund Wechsel: 100 Millionen Euro für Hummels, Gündogan und Mkhitaryan

Die Summe, die nun im Raum steht, würde einen Rekord bedeuten: Noch nie wurde in der Bundesliga ein Spieler mit nur einem Jahr Rest-Vertragslaufzeit für so viel Geld verkauft. Zusammen mit den Transfers von Hummels und Gündogan würden sich daraus Gesamteinnahmen von rund 100 Millionen Euro für den BVB ergeben.

Henrikh Mkhitaryan: Von Schachtjor Donezk über Borussia Dortmund zu Manchester United

VIDEO: Mchitarjan könnte BVB bald verlassen
Video: SID

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser