Patrick Ekeng: Reaktionen auf Patrick Ekengs Tod

Die Jugendspieler des Dinamo Bukarest trauern um Patrick Ekeng. Bild: Robert Ghement / dpa

Der 26-jährige Ekeng vom rumänischen Erstligisten Dinamo war am Freitag in der 71. Minute während des Spiels gegen den Club Viitorul in Bukarest auf dem Platz zusammengebrochen und in der Nacht gestorben. Die geschockten Spieler und Betreuer weinten auf dem Rasen. Ekeng war erst sieben Minuten zuvor eingewechselt worden. Das Spiel wurde nicht abgebrochen, es ging 3:3 aus.

Internationale Trauer um Patrick Ekeng

Betroffen äußerte sich auch FIFA-Präsident Gianni Infantino. "In Momenten wie diesen scheinen Worte ungenügend", erklärte der Chef des Weltverbandes in einer Kondolenzadresse. Afrikas Verbandspräsident Issa Hayatou sagte: "Es ist extrem schwer, Worte für so eine brutale Tragödie zu finden."

Ekeng hatte mehrere Länderspiele für Kameruns Nationalmannschaft bestritten. "Unsere Fußball-Familie hat einen Bruder verloren", schrieb Teamkollege Stephane Mbia auf Twitter. Vor seinem Engagement in Rumänien spielte Ekeng beim FCCordoba in Spanien, Lausanne Sport (Schweiz) und dem FC Le Mans (Frankreich). Im Oktober 2015 hatte er ein Probetraining beim Zweitligisten Arminia Bielefeld bestritten. "Sein plötzlicher Tod schockiert und macht fassungslos", teilten die Ostwestfalen mit. Begonnen hatte er seine Fußball-Laufbahn bei Kameruns Club Canon Yaounde. Ekeng hinterlässt Frau und ein Kind.

Ähnliche Tragödien auf dem Fußballplatz

Schon einmal war während eines Spiels von Dinamo Bukarest ein Spieler gestorben. Im Oktober 2000 brach Rumäniens Nationalspieler Catalin Haldan während eines Freundschaftsspiels zusammen und starb kurz darauf im Krankenhaus. Damals wurde bei dem 24-Jährigen ein Hirnschlag diagnostiziert. Im Juni 2003 war Kameruns Nationalspieler Marc-Vivien Foé im Halbfinale um den Confederations Cup gegen Kolumbien aufgrund plötzlichen Herzversagens kollabiert und im Alter von 28 Jahren gestorben.

Profikicker, die beim Fußballspiel starben
Sport ist Mord?
zurück Weiter

1 von 16

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sam/news.de/dpa

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser