Jürgen Klopp: BeKLOPPT!? Kloppo verbietet Journalisten Kopfschütteln

Eigentlich sollte Jürgen Klopp beste Laune haben. Stattdessen motzt er mal wieder gegen seine heißgeliebten Journalisten. Der Grund: nerviges Kopfschütteln eines Reporters! Doch dies blieb nicht die einzige Maul-Attacke des Ex-BVB-Trainers.

Jürgen Klopp beim Triumph über seinen Ex-Verein Borussia Dortmund. Bild: dpa/ Peter Powell

Dass Jürgen Klopp und Journalisten nicht immer einer Meinung sind, ist unlängst bekannt. Doch in der neuesten Episode von Kloppo vs. Journalisten rügt der Ex-BVB-Trainer einen Reporter, weil es ihn stört, dass dieser permanent den Kopf schüttelt. Klingt beKLOPPT, ist aber so!

Trotz Liverpool-Rekord: Jürgen Klopp genervt von Kopfschütteln eines Reporters

Nach dem verrückten 4:3-Sieg über seinen Ex-Verein kann es sich Jürgen Klopp momentan auch leisten, eine dicke Lippe zu riskieren. Auch in der Premiere League lief es für den FC Liverpool mit dem 2:1-Sieg über AFC Bournemouth wieder rund.

Sogar einen neuen Rekord darf Klopp mit seinem Team feiern. Mit Sieg bei Bournemouth haben die Reds nun seit der Gründung von Englands Eliteklasse im Jahr 1992 in insgesamt 50 verschiedenen Auswärtsstadien gewonnen - das ist Liga-Spitze. Damit verwies der 48-jährige den FC Arsenal auf Platz zwei der Statistik.

Kloppo legt sich mit Journalisten an

Jürgen Klopp hat also eigentlich allen Grund zu feiern. Dennoch ließ es sich der gebürtige Stuttgarter nicht nehmen, sich mal wieder mit einem, beziehungsweise gleich mehreren Reportern anzulegen. Da gehört es eben auch mal dazu, Reportern "nerviges" Kopfschütteln zu verbieten. Oder eben mit ihnen, in typischer Klopp-Manier zu diskutieren:

"Du willst direkt über einen Spieler sprechen? Er war sehr gut, aber wenn du nicht am Spiel interessiert bist ...", antwortete Klopp dem Journalisten und schob die Erklärung für seine schlechte Laune gleich hinterher: "Das ist ein Spiel, es gibt elf Spieler auf verschiedenen Positionen und du fragst nach einem Spieler. Jeder Spieler hat Einfluss. Es ist ein Mannschaftssport."

Typisch Klopp wollte sich dieser natürlich gar nicht mehr beruhigen. "Mir gefiel das Spiel von Daniel Sturridge, aber mit so einer Frage beginnen? Ich kann das nicht verstehen." Und dann noch ein Journalist, der andauernd mit dem Kopf schüttelt, für Klopp einfach zu viel des Guten.

FOTOS: Jürgen Klopp Seine 10 peinlichsten Fotos

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/jko/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser