Die Samstagsspiele der Bundesliga mit Ergebnissen: Dortmund dreht Spiel - Hannover vor dem Abstieg

Bayern München und Borussia Dortmund halten die Konkurrenz im Gleichschritt klar auf Distanz. Im Kampf um die lukrativen Plätze für die Europa-Wettbewerbe wie auch im Tabellenkeller geht es weiter eng zu.

Ob Mario Götze an diesem Samstag zum Einsatz kommt, ist noch fraglich. Bild: dpa

Nichts Neues an der Spitze, aber weiter ein enger Kampf um Europapokalplätze und Klassenerhalt: Der FC Bayern München siegte am 28. Spieltag der Fußball-Bundesliga wenig spektakulär, aber souverän mit 1:0 gegen Eintracht Frankfurt. Borussia Dortmund hielt den Rückstand auf die Bayern bei fünf Punkten. Das 3:2 zuhause gegen Werder Bremen war hart erkämpft.

Im Tabellenkeller konnte sich allenfalls der Hamburger SV nach dem 3:0-Sieg gegen die wohl abgestiegenen Hannoveraner ein bisschen absetzen. Für Eintracht Frankfurt, Werder Bremen, Darmstadt 98 und den FC Augsburg bleibt die Lage gefährlich.

Im Kampf um die Champions-League-Plätze erhielt der FC Schalke 04 mit dem 0:3 beim FC Ingolstadt einen harten Dämpfer. Mainz 05 hingegen setzte sich mit dem 4:2 gegen Augsburg oben fest.

Borussia Dortmund - Werder Bremen 3:2 (0:0)

Borussia Dortmund ist ein Platz in der millionenschweren Champions League nicht mehr zu nehmen. Mit dem 3:2 (0:0) gegen Werder Bremen ist ein wichtiges Saisonziel von Trainer Thomas Tuchel erreicht. Es war ein hart erkämpfter Sieg. Die Bremer führten zeitweise 2:1. Doch der Tabellenzweite wechselte perfekt: Zuerst kam Shinji Kagawa und traf kurz darauf (77. Minute). Adrian Ramos stand zwei Minuten auf dem Feld, als ihm der Siegtreffer gelang (82.). Pierre-Emerick Aubameyang (53.) brachte den BVB in Führung. Die Bremer gingen durch den Doppelschlag von Alejandro Galvez (69.) und Zlatko Junuzovic (75.) in Front. Werder bleibt vorerst 14.

Bayern München - Eintracht Frankfurt 1:0 (1:0)

Der FC Bayern stimmt sich dank Franck Ribéry mit einem ungefährdeten Sieg auf Benfica Lissabon ein. Drei Tage vor dem Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League besiegten die Münchner auf dem Weg zum vierten Meistertitel in Serie die abstiegsgefährdete Frankfurter Eintracht mit 1:0 (1:0). Ribérys zweites Saisontor in der 20. Minute reichte den Münchnern. Der Franzose machte ein gutes Spiel. Von den defensiven, aber auch nicht ehrfürchtigen Gästen ging kaum Gefahr aus. Bayern-Trainer Pep Guardiola ließ Leistungsträger wie Douglas Costa, Arturo Vidal oder Joshua Kimmich lange oder ganz auf der Bank.

Hannover 96 - Hamburger SV 0:3 (0:0)

Game (fast) over: Hannover 96 trudelt der 2. Fußball-Bundesliga entgegen. Im Spiel gegen den Hamburger SV, der ebenfalls im Abstiegskampf steckt, gab es eine 0:3 (0:0)-Niederlage. Die Hannoveraner bleiben zuhause unter Thomas Schaaf weiter sieglos. Der Erstliga-Letzte spielte zunächst gut und mutig nach vorn, brach nach dem 0:1 allerdings ein. Dem HSV gelang ein ganz wichtiger Erfolg, auch wenn er spielerisch nicht überzeugte. Vor 49 000 Zuschauern erzielten Cléber (61.), Ivo Ilicevic (73.) und Nicolai Müller (75.) für den lange Zeit enttäuschenden Hamburger.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser