Franck Ribery
Unfallschock! Dienstwagen von Ribery Schrott

Ohje! Bayern-Star Franck Ribery braucht einen neuen Dienstwagen. Sein Audi RS7 wurde in einen Verkehrsunfall verwickelt und erlitt einen Totalschaden. Glück im Unglück: Der Flügelflitzer saß nicht im Auto.

Frank Riberys Dienstwagen ist nur noch Schrott. Bild: dpa

Auch das noch! Gerade erst scheint Franck Ribery nach monatelanger Verletzungspause zurück zur alten Form zu finden, da steht dem Franzosen auch schon neuer Ärger vor der Tür. Sein Dienstwagen ist in einen Verkehrsunfall verwickelt worden - doch der Bayern-Star saß nicht mal selbst im Auto.

Riberys kleiner Bruder in Verkehrsunfall verwickelt

Stattdessen war sein kleiner Bruder Steeven Ribery mit dem Audi RS7 unterwegs. Nach übereinstimmenden Medienberichten der "tz" und "Bild" war Steeven, der selbst beim FC Bayern II spielt, mit einem Freund unterwegs als es passierte. Am Dienstag prallten Sie laut "Bild" um 16.10 Uhr an der Kreuzung Stadelheimer- Ecke Schwanseestraße mit einem schwarzen Porsche Carrera 4 zusammen. Bei dem Zusammenstoß wurde die Front von Riberys Dienstwagen derart stark beschädigt, dass die Airbags vorne aufgingen.

Riberys Bruder blieb als Beifahrer unverletzt, sein 20-Jähriger Kumpel erlitt eine Schnittwunde an der Hand. Offenbar hatte der Prosche-Fahrer die Vorfahrt missachtet und soll aber auch sofort die Verantwortung für den Crash übernommen haben. Sowohl der Dienstwagen, als auch der Porsche waren am Ende komplett Schrott. Neben einem kleinen Schock für beide Seiten entstand ein Schaden von 100.000 Euro.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.  

jko/sba/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

1 Kommentare
  • putinfanatiker

    24.03.2016 02:53

    ????? Nur der Dienstwagen Schrott E I G E N T L I C H S E H R S C H A D E ?????

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser