Landespokal im TV
ARD überträgt alle Finals live

Das war die eigentliche Sensation der Viertelfinals des DFB-Pokals: Vor der Halbfinal-Auslosung verkündete der kommisarische Präsident Dr. Rainer Koch, dass alle Landespokal-Finals an einem Tag live übertragen werden. Doch etwas verheimlichte er.

Für die kommende DFB-Pokal-Saison wollen DFB und ARD alle Finals der Landespokale libe übertragen. Bild: dpa

Seit Wochen und Monaten steht der Deutsche Fußball-Bunde (DFB) in der Kritik. War das Sommermärchen nur eine Lüge? Wer hat die 6,7 Millionen Euro an wen und warum gezahlt? Kurz nach dem Abpfiff des gestrigen Viertelfinals des DFB-Pokals zwischen dem VfL Bochum und dem FC Bayern München (0:3) hatte der DFB seit längerer Zeit endlich wieder einmal gute Nachrichten zu verkünden

Deutschlandweite Konferenzen

Erstmals finden die Pokal-Finals der 21 Landesverbände des Deutschen Fußball-Bundes am selben Tag statt. Eine Woche nach dem Endspiel des DFB-Pokal in Berlin werden alle Final-Begegnungen in den Ländern am 28. Mai ausgetragen. Die ARD wird in einer deutschlandweiten Konferenz live im Ersten die maximal 21 Partien übertragen. Sämtliche Spiele werden darüber hinaus einzeln in voller Länge per Live-Stream auf sportschau.de zu sehen sein.

"Dieses tolle Projekt, das von den Landesverbänden in enger Zusammenarbeit vorangetrieben wurde, unterstreicht den hohen Stellenwert des Amateurfußballs und ist eine verdiente Wertschätzung für die großartige Arbeit, die an der Basis geleistet wird", sagte der auch für die Amateure zuständige DFB-Vizepräsident Rainer Koch, der die Idee bei der Halbfinal-Auslosung des DFB-Pokals am Mittwochabend in Bochum vorstellte.

Amateurfußball: Das "Produkt"

Doch dann ergriffDFB-Vizepräsident Peter Frymuth das Wort und trübte die euphorisierte Stimmung. Denn er bekräftigte, dass sich der DFB und die ARD hier ein "tolles Produkt" ausgedacht hätten. Nichts mit Wertschätzung der Basis. Sondern ein Produkt. Eine Einnahmequelle. Auch eigne sich der Amateurfußball nicht, ihn über die ganzen 90 Minuten hinweg zu zeigen, weswegen die Spiele im TV als Konferenzen gezeigt werden.

Geplant sei, dass die Landespokalendspiele am 28. Mai in zwei bis drei zeitlich versetzten Konferenzen übertragen werden. Als Anstoßzeiten sind 13.00 Uhr, 15.00 Uhr und 17.00 Uhr im Gespräch. Dass dieser Termin mit möglichen Entscheidungsspielen im Ligabetrieb, beispielsweise den Aufstiegsspielen der 3. Liga, kollidiert, wurde lächelnd verschwiegen.

Alle Landespokalsieger qualifizieren sich für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal 2016/2017. Sie werden garantiert als Gegner in jedem Fall Teams aus der Bundesliga oder der 2. Bundesliga zugelost bekommen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ruc/mie/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser