Nach Blinddarm-OP: Kloppo hat Ausflipp-Verbot

Nach seiner dramatisch schnellen Blinddarm-OP steht Jürgen Klopp beim Spiel des FC Liverpool heute Abend wieder an der Seitenlinie. Doch er hat komplettes Ausflipp-Verbot. Wie der Ex-Dortmunder damit umgeht, erfahren Sie hier.

Jürgen Klopp wird auf große Gefühlsausbrüche verzichten müssen. Bild: dpa

Jürgen Klopp wird nach seiner Blinddarm-Operation beim FA-Cup-Wiederholungsspiel bei West Ham United am Dienstag (20.45 Uhr) wieder auf die Trainerbank des FC Liverpool zurückkehren. "Ich hatte eine nicht so tolle Nacht, wurde erfolgreich operiert, aber ich fühle mich gut. Ich bin zurück im Rennen", sagte der 48 Jahre alte Fußball-Lehrer.

Jürgen Klopp hat "Herumspring-Verbot"

Dennoch wird sich der Liverpool-Coach am Dienstag etwas einschränken müssen. "Ich bin erfahren genug, um zu wissen, dass ich nicht herumspringen werde, wenn ich ein paar Löcher in mir habe", erklärte er. Einen ruhigen Klopp wird es an der Seitenlinie des Upton Park dennoch nicht geben. "Ich kann nicht ohne Emotionen gewinnen, keine Bange", antwortete der frühere Profi. Ausflipp-Verbot für Klopp! Man will es sich gar nicht erst vorstellen...

FA-Cup 2016: Jürgen Klopp trifft mit dem FC Liverpool auf West Ham

Im Kampf um den Einzug ins Pokal-Achtelfinale beim Premier-League-Konkurrenten West Ham wird Klopp wieder seine Startelf umbauen. Allerdings wird es keinen radikalen Jugendstil wie in der Runde zuvor bei der Fast-Blamage gegen den Viertligisten Exeter City geben. "Wir haben jetzt einen Kader von 38 Spielern. Es können wieder andere Profis spielen", sagte der frühere Dortmunder und Mainzer Trainer. Mit Divock Origi, Philippe Coutinho und Daniel Sturridge werden zudem drei Langzeitverletzte wieder im Kader stehen.

Der Sieger tritt in der fünften Pokal-Runde am 21. Februar beim Zweitligisten Blackburn Rovers an.

FOTOS: Bundesliga Kloppos Ausraster

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/ruc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser