Saban Saulic ist tot

Volksmusik-Star stirbt nach Unfall mit Suff-Fahrer

Saban Saulic ist tot. Der Volksmusik-Star starb ab Sonntagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der A2 bei Gütersloh. So trauern Freunde und Angehörige um den Sänger.

mehr »

Nick Proschwitz spricht über Penis-Skandal bei Paderborn: Proschwitz: "Nur ein Jungenstreich"

Nach seiner Suspendierung spricht nun erstmals Zweitliga-Spieler Nick Proschwitz über den Penis-Skandal beim SC Paderborn und erklärt, dass die Medien alles andere als gnädig mit ihm umgegangen seien.

Der ehemalige Zweitliga-Spieler Nick Proschwitz spricht erstmals über den Abend im Trainingslager. Bild: dpa

Der 29-Jährige Profifußballer musste für einen kleinen "Jungenstreich" im Trainingslager mit dem SC Paderborn ordentlich einstecken. In der Türkei habe er sich vor einer Frau entblößt, heißt es. Ein riesiger Penis-Skandal um Stefan Effenberg und seine Jungs nahm seinen Lauf.

Nick Proschwitz: Das lief wirklich im Trainingslager vom SC Paderborn

Nachdem Proschwitz vom Verein suspendiert wurde, spricht der ehemalige Zweitliga-Spieler nun über den besagten Abend, der ihm seinen Verein kostete. Im Interview mit "Sport1.de" erklärte er, dass er über die Berichterstattung in den Medien weitestgehend geschockt gewesen sei. "Ich bin mir bewusst, dass ich einen Fehler gemacht habe. Aber ich habe zu keiner Zeit jemanden belästigt", so Proschwitz.

Nick Proschwitz: Zu viel Alkohol im Trainingslager in der Türkei beim SC Paderborn

Was folgte, war ein medialer Sturm um den Profi-Fußballer, seinen Trainer Stefan Effenberg und den SC Paderborn. Dabei sei doch eigentlich alles ganz harmlos gewesen. Die Situation näher beschreiben wolle Proschwitz dennoch nicht. Nur so viel sei gesagt: Es war Alkohol im Spiel. "Der Fehler von mir und einigen Kollegen war, dass wir am letzten Abend des Trainingslagers noch ein paar Gläschen getrunken haben."

Er habe einfach nur einen dummen "Spaß unter Jungs" gemacht, bei der blöderweise eine Mitarbeiterin der Agentur des Trainingslagers anwesend gewesen sei. "Ich habe mich nicht vor ihr entblößt, sondern vor einem Kollegen", so der 27-Jährige gegenüber "Sport1". Mit der Mitarbeiterin habe er bereits gesprochen. Sie habe die Situation bei Weitem nicht als so schlimm empfunden. "Sie war auch der Meinung, dass die Presseberichte völlig überzogen waren und es alles andere als eine Belästigung war."

Nach Penis-Eklat von Proschwitz: Keine Verabschiedung von Paderborn-Trainer Stefan Effenberg

Dennoch wurde Proschwitz umgehend vom Verein suspendiert. Zu Trainer Stefan Effenberg habe er ein ganz normales Trainer-Spieler-Verhältnis gehabt. Verabschiedet habe er sich allerdings nicht von Effe. Nach dem unangenehmen Vorfall zieht es Proschwitz nun nach St. Truiden. Bei dem belgischen Verein habe er ein gutes Gefühl. Dem SC Paderborn wünscht er viel Glück beim Klassenerhalt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ife/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser