Lukas Müller trotz Lähmung
Nach Horror-Sturz - So rührend dankt Lukas seinen Fans

Bei der Skiflug-WM 2016 war Lukas Müller so schwer gestürzt, dass er seine Beine nicht mehr bewegen kann. Doch der 23-Jährige ist motiviert, seine Lähmung zu überwinden. Auf Facebook gibt er sich kämpferisch.

Lukas Müller ist nach einem schweren Sturz gelähmt. Bild: dpa

Die Nachricht von seiner schweren Verletzung schockte zu Beginn der Skiflug-WM 2016 die Sportszene: Lukas Müller stürzte beim Einfliegen auf der WM-Schanze Mitte Januar und zog sich eine inkomplette Querschnittslähmung zu. Kollegen reagierten besorgt: "Mir tut es extrem weh, dass er so schwer verletzt ist. Das ist tragisch für ihn", sagte zum Beispiel Bundestrainer Werner Schuster.

Lukas Müller nach Sturz gelähmt: Skispringer meldet sich aus der Klinik

Nun äußerte sich Müller selbst das erste Mal nach seinem schweren Unfall. Auf Facebook schrieb er, dass langsam, aber stetig kleine Fortschritte zu verzeichnen seien. "Eure Unterstützung, Tausende Postings und persönliche Nachrichten waren nicht nur überwältigend, sondern auch hochmotivierend", so der Skispringer weiter.

Er könne die Reha kaum abwarten, um wieder auf die Beine zu kommen. Zwar könne der 23-Jährige seine Füße nicht aktiv bewegen, er spüre jedoch eine "Restsensibilität" und sei imstande, Berührungen zu lokalisieren. Das sind Nachrichten, die vielen Fans Hoffnungen machen dürften, dass Müller irgendwann wieder voll genesen wird.

Lesen Sie hier: Skisprung-Horror! Die krassesten Stürze aller Zeiten.

Dear friends! 󾍗Slow but steady gains of my physical wellbeing can be remarked. Thus, it is finally possible for me to...

Posted by Lukas Müller on Montag, 25. Januar 2016

Nach Sturz bei Skiflug-WM: So kämpft sich Lukas Müller zurück ins Leben

"Es liegt eine inkomplette Querschnittslähmung vor", hatte Franz-Josef Seibert, Unfallchirurgie-Vorstand am Universitätsklinikum Graz, nach dem Unfall erklärt. Durch eine erfolgreich verlaufene Operation der unteren Halswirbelsäule seien zumindest die Voraussetzungen für eine mögliche Heilung geschaffen worden, hieß es damals.

Bereits jetzt absolviere Lukas Müller täglich Therapie-Übungen mit seinen Ärzten, erzählt er auf Facebook. Seine gute Physik wird ihm hoffentlich dabei helfen, die schwere Verletzung zu überwinden und in ein normales Leben zurückzukehren. Derzeit wagen die Ärzte jedoch keine Prognose, wie die Heilung voranschreiten wird.

Schwere Stürze im Skispringen
Gefahr Wintersport
zurück Weiter

1 von 8

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/bua/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser