Michael Schumacher news aktuell
Darum war Schumi auch abseits der Rennstrecke immer der Beste

Michael Schumacher war wohl einer der besten Piloten, den die Formel 1 je gesehen hat. Sein Ex-Chef-Techniker, Gary Anderson, erinnert sich aber auch an den Menschen Schumacher und erklärt, wie Schumi zum Liebling der Techniker wurde.

Michael Schumacher war siebenmaliger Weltmeister der Formel 1. Bild: Marcus Brandt/dpa

Michael Schumacher war unumstritten einer der besten Rennfahrer, den die Formel 1 je gesehen hat. Das verlangte Schumi nicht nur fahrerisches Können ab, sondern auch menschliche Qualitäten, die er mitbrachte, wie sich sein ehemaliger Technikchef Gary Anderson erinnert. Anderson war 1991 bei Jordan Technikchef. In dem Jahr, als Michael Schumacher bei diesem Team sein Formel-1-Debüt gab. Anderson erinnert sich auf "motorsport-total" an den Mensch Michael Schumacher.

Michael Schumacher, der Zuverlässige

Anderson lobt die Zuverlässigkeit, die Michael Schumacher zu einem Fels in seinem Team machte. Jeder konnte sich auf ihn verlassen. "Jedes Team will einen Fahrer, dem es blind vertrauen kann. Einen Piloten, der 101 Prozent in jede Aufgabe investiert, die ihm oktroyiert wird. Das unterscheidet die Guten von den Besonderen und Michael gehört zweifellos der zweiten Gruppe an", so Anderson.

Teambuilder Schumi konnte sein Team motivieren

Seine unglaublichen Leistungen auf und abseits der Strecke gaben dem Team ein Urvertrauen in den Mensch und Rennfahrer Schumacher - und es führte dazu, dass er mit seinen Teams eine Einheit bildete. Doch Schumi forderte auch: Zum Beispiel den Status als Nummer eins. Und er schaffte es, sein Team zu motivieren - und zwar sein ganzes Team. Schumacher hatte erkannt, dass jedes Teammitglied zum Erfolg einer Mannschaft beiträgt.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser