Trotz Torflaute
Darum glaubt Kevin Kuranyi weiter an sich

Diese Hinrunde hatte sich Kevin Kuranyi wohl anders vorgestellt. Dennoch glaubt der Hoffenheimer-Stürmer weiterhin an sich und den Klassenerhalt der TSG. 

Zwölf EInsätze für Hoffenheim in dieser Saison - Null Tore: Kevin Kuranyi glaubt trotz Tor-Flaute dennoch an sich. Bild: dpa

Die Hinrunde würden sie in Hoffenheim am liebsten so schnell wie möglich aus ihren Köpfen streichen: Tabellenplatz 18 und nur mickrige 13 Punkte auf dem Konto. Und auch Kevin Kuranyi hatte sich seine Rückkehr in die Bundesliga wohl anders vorgestellt. Doch trotz Torflaute glaubt der 33-Jährige Stürmer weiterhin an sich und an den Klassenerhalt.

Bundesliga-Desaster für 1860 Hoffenheim: Zwölf Chancen - Null Tore

Zwölf Mal kam Kevin Kuranyi, seit seinem Wechsel von Dynamo Moskau zur TSG Hoffenheim, in der Bundesliga und im DFB-Pokal zum Einsatz. Zwölf Mal blieb der ehemalige Nationalstürmer dabei torlos. "Das ist eine neue Situation für mich. Glauben Sie mir, das kotzt mich richtig an", beschrieb Kuranyi frustriert seine derzeitige Situation gegenüber "Die Welt".Mit dem 1:1-Unentschieden gegen Bayer 04 Leverkusen im ersten Spiel der Rückrunde, kletterten die Kraichgauer zwar einen Platz in der Tabelle nach oben, das Tor schoss allerdings wieder jemand anders. Kann ein Null-Tore-Stürmer einem abstiegsbedrohten Verein helfen? Für Kevin Kuranyi stellt sich diese Frage nicht: "Auf jeden Fall."

Wollte Kevin Kuranyi zu früh zu viel bei Hoffenheim?

Auf der Homepage von Hoffenheim wird Kevin Kuranyi als ein Stürmer mit "guten Instinkten und großer Coolness im Abschluss" beschrieben. Zeigen konnte Kuranyi dies bislang nicht. "Natürlich bin ich unzufrieden", sagte er im "Welt"-Interview. Doch wieso herrscht derzeit Torflaute beim 53-maligen Nationalspieler? Der 33-Jährige vermutet, dass es ein Fehler gewesen sei, zu Saisonbeginn viele Spiele von Beginn an gemacht zu haben, obwohl er nicht fit gewesen sei. Noch bleiben ihm 16 Spieltage, um es seinen Kritikern zu zeigen und seinem Verein aus dem Tabellenkeller zu helfen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ruc/Ife/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser