Handball-EM 2016 im Live-Stream und TV
Deutschland startet mit Niederlage gegen Spanien in die EM

Schwere Gegner für die Deutschen: Nach der 1. Niederlage bei der Handball-EM 2016 gegen Spanien muss das DHB-Team unbedingt punkten. So sehen Sie die Vorrunden-Partien in der TV-Übertragung und im Live-Stream.

Deutschland spielte bei der Handball-EM 2016 zuerst gegen Spanien auf. Bild: dpa

Die Stimmung im deutschen Handball-Lager schwankte zwischen Stolz und Enttäuschung. "Wir können auf unseren Teamgeist stolz sein. Die zweite Halbzeit war absolut auf Augenhöhe", sagte Bundestrainer Dagur Sigurdsson am Samstagabend nach der unnötigen 29:32 (15:18)-Niederlage gegen den Gruppenfavoriten Spanien zum Auftakt der EM in Breslau. Ein Sieben-Tore-Rückstand beim 11:18 (23.) erwies sich trotz einer über weite Strecken überzeugenden Leistung als zu schwere Bürde.

"Wir sind natürlich enttäuscht", gestand Kapitän Steffen Weinhold. Nach einem schweren Kopftreffer aus Nahdistanz, für den der Spanier Jorge Maqueda in der 30. Minute Rot gesehen hatte, gab der Rückraumspieler Entwarnung. "Es ist alles in Ordnung", meinte er nach dem Spiel.

Handball-EM 2016: Deutsche Auswahl bleibt nach Niederlage optimistisch

Bob Hanning, Vizepräsident für Leistungssport im Deutschen Handballbund (DHB), hält die Chancen für das Erreichen der Hauptrunde weiter für intakt. "Zweimal gewinnen und wir sind weiter", erklärte er, "wir haben gezeigt, dass wir mitspielen können bei diesem Turnier." Nächster Gegner ist am Montag Rekord-Europameister Schweden, der überraschend mit 23:21 gegen Slowenien gewann. "Darauf werden wir uns jetzt vorbereiten. Und natürlich wollen wir gewinnen", verkündete Weinhold.

Handball-EM 2016 - Deutsche Spiele im Free-TV und Live-Stream sehen (ZDF + Sportdeutschland.TV)

Die Handball-Europameisterschaft 2016 wird exklusiv von den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF übertragen und kann somit im Free-TV verfolgt werden - allerdings nur Spiele mit deutscher Beteiligung und besondere Highlights. Im Live-Stream können Sie die Partie in der ZDF-Mediathek oder über den kostenlosen Live-Stream auf Sportdeutschland.TV verfolgen. Hier werden auch alle anderen Spiele der Handball-Europameisterschaft 2016 gestreamt.

Modus bei der Handball-Europameisterschaft 2016: Vorrunde, Hauptrunde, Finals

In der Vorrunde spielt in den jeweiligen Gruppen jeder gegen jeden. Die ersten drei Teams erreichen die Hauptrunde. Dort spielen dann in zwei Staffeln die Mannschaften aus A gegen B und aus C gegen D, so dass bis zum Abschluss der Gruppenspiele jede Auswahl sechs Partien bestritten hat. Für Platzierungen in den Endklassements sowohl nach Vor- als auch Hauptrunde zählt bei Punktgleichheit zweier oder mehr Mannschaften der direkte Vergleich. Die Punkte aus der Vorrunde gegen ebenfalls qualifizierte Teams werden in die Hauptrunde mitgenommen.

Im Anschluss an die zweite Turnierphase bestreiten die jeweils ersten beiden Teams der Hauptrundengruppen überkreuz die Halbfinals. Die Sieger spielen um den Titel, die Verlierer um Platz drei.

Insgesamt spielen 16 Mannschaften inklusive Titelverteidiger Frankreich bei der EM der Europäischen Handball-Föderation (EHF). Diese sind in vier Gruppen eingeteilt:

  • A: Frankreich, Polen, Mazedonien, Serbien;
  • B: Kroatien, Island, Weißrussland, Norwegen;
  • C: Deutschland, Spanien, Schweden, Slowenien;
  • D: Dänemark, Ungarn, Russland, Montenegro

DHB-Team mit 16 Spielern in Breslau - Manager Oliver Roggisch zuversichtlich

Die deutsche Handballer sind mit 16 Spielern zur Europameisterschaft in Polen gereist. Mit an Bord des Busses von Berlin nach Breslau waren die zuletzt angeschlagenen Steffen Fäth, Christian Dissinger und Niclas Pieczkowski. Das teilte der Deutsche Handballbund (DHB) mit. "Alle sind fit und bereit. Die Freude auf die Europameisterschaft ist in jeder Minute spürbar", sagte Teammanager Oliver Roggisch.

Gestrichen aus dem vorläufigen Aufgebot hat Bundestrainer Dagur Sigurdsson den Gummersbacher Julius Kühn und Kai Häfner aus Hannover. "Kai und Julius sind wie alle anderen gesunden Spieler des 28er-Kader weiter auf Abruf und könnten im Fall der Fälle sehr kurzfristig zur Nationalmannschaft stoßen", sagte Roggisch.

Der Spielplan der Handball-EM 2016 in Polen: Die Termine der Vorrunde

Vorrunde Gruppe A

Uhrzeit

Nationen

15.01.2016

18 Uhr

Frankreich - Mazedonien

15.01.2016

20.30 Uhr

Polen - Serbien

17.01.2016

18.15 Uhr

Serbien - Frankreich

17.01.2016

20.30 Uhr

Mazedonien - Polen

19.01.2016

18.15 Uhr

Mazedonien - Serbien

19.01.2016

20.30 Uhr

Frankreich - Polen

Vorrunde Gruppe B

Uhrzeit

Nationen

15.01.2016

16 Uhr

Kroatien - Weißrussland

15.01.2016

18.15 Uhr

Island - Norwegen

17.01.2016

16 Uhr

Weißrussland - Island

17.01.2016

18.15 Uhr

Norwegen - Kroatien

19.01.2016

18.15 Uhr

Weißrussland - Norwegen

19.01.2016

20.30 Uhr

Kroatien - Island

Vorrunde Gruppe C

Uhrzeit

Nationen

16.01.2016

18.30 Uhr

Spanien - Deutschland

16.01.2016

20.45 Uhr

Schweden - Slowenien

18.01.2016

18.15 Uhr

Slowenien - Spanien

18.01.2016

20.30 Uhr

Deutschland - Schweden

20.01.2016

17.15 Uhr

Deutschland - Slowenien

20.01.2016

20 Uhr

Spanien - Schweden

Vorrunde Gruppe D

Uhrzeit

Nationen

16.01.2016

18 Uhr

Ungarn - Montenegro

16.01.2016

20.15 Uhr

Dänemark - Russland

18.01.2016

18 Uhr

Russland - Ungarn

18.01.2016

20.15 Uhr

Montenegro - Dänemark

20.01.2016

17.15 Uhr

Russland - Montenegro

20.01.2016

20 Uhr

Dänemark - Ungarn

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser