Pierre-Emerick Aubameyang
Liebesbekenntnis an den BVB: "Ich bleibe in Dortmund"

"Ich bleibe in Dortmund", sagte Pierre-Emerick Aubameyang im nigerianischen Abuja. Eine Aussage, die alle BVB -Fans jubeln lassen wird. Damit beendet der Torjäger die andauernden Spekulationen um einen angeblichen Wechsel.

Die Fans wird's freuen: Pierre-Emerick Aubameyang bekennt sich zum BVB. Bild: dpa/ Peter Steffen

Borussia Dortmunds Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang ist erstmals zu Afrikas "Fußballer des Jahres" gewählt worden. Der 26-jährige Gabuner setzte sich in der nigerianischen Hauptstadt Abuja gegen den Ivorer Yaya Touré von Manchester City und den Ghanaer Andre Ayew von Swansea City durch.

Große Ehre: Pierre-Emerick Aubameyang wird Afrikas Fußballer des Jahres

Wegen der Ehrung wird Aubameyang verspätet ins Trainingslager der Dortmunder nach Dubai reisen. Er führt mit 18 Treffern die Torschützenliste der Bundesliga an. Seine Dankesrede nutzte der Torjäger für ein klares Bekenntnis zum BVB und nutzte seine Dankesrede für ein klares Bekenntnis zum Verein: "Ich bleibe in Dortmund", sagte der Torjäger im nigerianischen Abuja. Eine Aussage, die alle BVB -Fans jubeln lässt.

Aubameyang: Treueschwur an Borussia Dortmund

Schließlich waren zuletzt immer wieder Gerüchte um einen möglichen Abgang Aubameyangs aufgekommen. Zahlreiche europäische Top-Klubs hatten Interesse am Gabuner geäußert. Unter anderem sollen neben dem FC Barcelona auch Paris Saint-Germain und Manchester City ihr Interesse bekundet haben. Laut "Bild"-Informationen soll FC Arsenal sogar ein Angebot von über 57 Millionen vorgelegt haben. Der 26-jährige Torgarant hat in Dortmund noch einen Vertrag bis 2020. Doch mit seinem Treueschwur hat der BVB-Kicker den andauernden Spekulationen nun wohl endgültig ein Ende gesetzt.

Wie sehr sich der gebürtige Gabuner über seinen Sieg als Afrikas Fußballer des Jahres gefreut hat, zeigte er übrigens kurz darauf auf seinem Instagram-Account.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/gea/lvo/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

1 Kommentare
  • Anfu

    08.01.2016 18:12

    Er bleibt bis sein Vertrag ausläuft glaube ich eher , es ist heute eher sehr selten das die Profis immer bei einem Verein bleiben so wie es ein Herr Uwe Seeler tat . Heute zählt die treue zum Verein nur solange bis ein bestimmter Betrag im Raum steht und weg sind Sie.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser