Pep Guardiola über seinen Nachfolger Ancelotti: Hammer-Wechsel! Guardiola zieht es in die Premier League

Bayern-Trainer Pep Guardiola will nach dieser Saison in die englische Premier League wechseln. Was der Spanier zudem über seinen Nachfolger Ancelotti sowie Real-Neu-Coach Zinédine Zidane sagte, erfahren Sie hier.

Pep Guardiola zieht es in die englische Premier League. Bild: dpa

Der Spanier Pep Guardiola verkündete am Dienstag in München: "Ich will in England in der Premier League trainieren, das ist der einzige Grund, warum ich nicht verlängere." Zu welchem Verein er gehe, stehe noch nicht fest. Zuvor wurde jedoch spekuliert, er gehe zu Manchester City. Der deutsche Fußball-Rekordmeister hatte kurz vor Weihnachten bekanntgegeben, dass Guardiola seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern werde.

Pep Guardiola wechselt in die Premier League

Der scheidende Bayern-Trainer Pep Guardiola hat seinen Nachfolger Carlo Ancelotti als "perfekt für den Verein" gelobt. "Ich wünsche ihm viel Glück und will ihm eine tolle Mannschaft überlassen. Es ist gut, dass schon ein Nachfolger feststeht", sagte der Katalane am Dienstag in München. Guardiola will nach dem Auslaufen seines Dreijahresvertrages am Saisonende in die englische Premier League wechseln. Zu welchem Verein er geht, stehe noch nicht fest. "Ich möchte neue Stadien, Städte und Restaurants kennenlernen. Drei Jahre in einem Club sind genug. Ich bin kein Trainer, der 30 Jahre bei einem Club bleibt", sagte der 44-Jährige.

Pep über Real Madrids neuen Coach Zidane: "ich wünsche ihm nicht das Perfekte"

Auch dem neuen Real-Madrid-Coach Zinédine Zidane hat Bayern-Trainer Pep zu seiner Aufgabe beim spanischen Fußball-Rekordmeister gratuliert - mit einer kleinen Einschränkung. "Ich wünsche Zidane das Bestmögliche. Er weiß alles über Fußball", sagte Guardiola am Dienstag in München. Vor seiner Zeit beim FC Bayern hatte Guardiola den großen Real-Rivalen FC Barcelona trainiert - und fügte seinen guten Wünschen daher gleich noch etwas hinzu: "Ich wünsche ihm nicht das Perfekte, weil ich Barcelona-Fan bin."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lvo/bua/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser