Jürgen Klopp: Hartes Training! Kloppo soll Liverpool-Spieler schlagen

Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp ist für seine Ausraster bekannt. Bei seinem neuen Verein FC Liverpool warnte er die Spieler bereits vorab. Nun offenbart Jordon Ibe eine besonders harte Trainingsmethode: Kloppo verteilt offenbar Ohrfeigen.

Jürgen Klopp soll Spieler zur Motivation schlagen. Bild: dpa

Der ehemalige BVB-Trainer Jürgen Klopp schlägt sich beim FC Liverpool sehr gut. Doch offenbar hat er das allzu wörtlich genommen. Ein Spieler der "Reds" hat dem britischen "Independent" nämlich verraten, dass dem 48-Jährigen die Hand ausgerutscht sei.

Jürgen Klopp: Vier Ohrfeigen für Jordon Ibe

Jordon Ibesei vom früheren Dortmunder Meistertrainer beschimpft, geohrfeigt und in den Arm genommen worden. Er verrät, dass ihn Klopp bisher drei oder vier Mal geschlagen habe. Übel nimmt Ibe ihm das allerdings nicht. "Das macht er, um dich aufzumuntern", sagt Ibe gegenüber dem "Independent".  "So eine Erfahrung habe ich noch nicht gemacht. Das ist alles neu für mich", berichtete Ibe.

quotePlaceholder

Nach dem Wechsel von Kloppo nach Liverpool profitierte der englische U21-Nationalspieler Ibe. Er wurde Stammspieler der "Reds". Jedoch sei der Kicker nicht der Einzige, bei dem Kloppo handgreiflich wurde. Angeblich soll auch Nathaniel Clyne eingesteckt haben. "Ich denke, ihn traf es am Schlimmsten. Da gibt es ein Sechs-Sekunden-Video. Ihr hättet Clynes Gesicht sehen müssen", zitiert der "Independent" den Spieler.

FOTOS: Bundesliga Kloppos Ausraster

Kloppo für Ausraster bekannt

Eines steht fest: Kloppo ist für seine Ausraster bekannt. Angeblich habe er die Spieler des FC Liverpool sogar vorgewarnt. "Er sagte uns von Anfang an, dass er den Dämon in sich hat. Dieses Wort hat er benutzt: Dämon", erzählte Ibe weiter.

Lesen Sie hier: Das machte Kloppo so richtig wütend!

Dennoch wird Klopp in England wie ein Held gefeiert. Und auch die Spieler schätzen ihren neuen Trainer sehr. "Er ist wirklich gut. Er baut Beziehungen auf. Bei den älteren Spielern siehst du den Respekt, den sie vor ihm empfinden. Für die jüngeren wie mich ist er wie eine Vater-Figur. Er ist cool, versteht uns, du fühlst keinen Druck auf dem Rasen. Will er dir was rüberbringen, kann es sein, dass er das über Schimpfwörter tut. Es gibt eine Grenze und wir wissen, dass er der Boss ist", sagt Ibe schließlich über seinen schlagfertigen Boss.

Klopps Wutanfälle mit Folgen
Geldstrafe!
zurück Weiter

1 von 6

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser