Steve Gohouri: Hat er sich aus Liebeskummer etwas angetan?

Seit einer Woche wird der Ex-Gladbacher Steve Gohouri vermisst. Bis jetzt gibt es kein Lebenszeichen und die Sorge, dass er sich aus Liebeskummer etwas angetan haben könnte, steigt.

Steve Gohouri, hier im Duell mit Ivica Olic (HSV), wird seit vergangenem Freitag vermisst und europaweit gesucht. Bild: dpa

Am vergangenen Freitag feierte Steve Gohouri (34) noch fröhlich auf der Weihnachtsparty seines Klubs TSV Steinbach. Wie die "Bild" berichtete, wollte der Ex-Bundesligaprofi im Anschluss zu seiner Familie nach Paris fahren, doch er kam nie an. Seine Familie meldete den Ivorer als vermisst, doch trotz europaweiter Suche fehlt bis jetzt jedes Lebenszeichen von ihm.

Steve Gohouri (l.) mit seinem Nationalmannschaftskollegen Didier Drogba (r.) und einem Berater. Bild: dpa

Hat er sich aus Liebeskummer etwas angetan?

Gohouris Trainer, der ehemalige Profi Thomas Brdaric, äußerte gegenüber "Bild" große Sorgen: "Ich habe Angst, dass er irgendeine Kurzschlussreaktion vorgenommen und sich was angetan hat. Er hatte Liebes-Stress!" Außerdem solle er hohe Schulden und Kontakte zum Drogenmilieu haben. In seiner Wohnung ließ er neben seinem Handy auch einen hohen Geldbetrag zurück.

Ein Polizeisprecher gegenüber "Bild": "Der Mann ist schengenweit ausgeschrieben. Wenn er angetroffen wird und es ihm gut geht, werden seine Personalien kontrolliert und die Angehörigen informiert. Wenn es ihm nicht gut geht, bekommt er Hilfe."

Familie und Freunde suchen nach ihm

Inzwischen sind auch Gohouris Mutter und zwei Schwestern aus Paris nach Düsseldorf in seine Zweitwohnung gereist. Gemeinsam mit Gohouris enger Freundin und D-Jane Celina L haben sie versucht, über Facebook Kontakt zu Steve und möglichen Zeugen aufzunehmen - ohne Erfolg. Auch Didier Ya Konan, Gohouris ivorischer Nationalmannschaftskamerad, ist in Sorge: "Ich kenne ihn natürlich und bin traurig. Ich hoffe, es kommt alles wieder in Ordnung, auch für seine Familie."

Steve Gohouri begann seine Karriere bei Paris Saint-Germain, über diverse europäische Zwischenstationen kam er zu Borussia Mönchengladbach. Für die Fohlen bestritt er zwischen 2007 und 2009 47 Bundesliga-Spiele und erzielte zwei Treffer. Für die Elfenbeinküste traf er in 14 Spielen dreimal.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ruc/zij/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser