Bruno Ganz ist tot

Schauspiel-Star im Alter von 77 Jahren verstorben

Er war einer der bedeutendsten Schauspieler des deutschsprachigen Raums: Der Schweizer Bruno Ganz. Auf der Bühne und in zahlreichen Filmen hat er den Grübler, den Stillen gegeben - und den Diktator.

mehr »

Nach bösem Ausraster: England-Profi beschimpft Kloppo als "Idiot"

Seine Emotionen hatte Jürgen Klopp beim letzten Spiel seines FC Liverpool einmal mehr nicht unter Kontrolle. Das zog in der Premier League eine deftige Läster-Attacke nach sich.

Da kann Jürgen Klopp mal wieder ein richtig fieses Gesicht ziehen. Bild: dpa

Dass liverpool/1/">FC-Liverpool-Trainer Jürgen Klopp am Spielfeldrand nicht zu den Zeitgenossen mit der größten Selbstbeherrschung gehört, sollte sich nach seinen unzähligen (Gesichts-)Ausrastern als Coach der Dortmunder Borussia auch bis in die Premier League herumgesprochen haben.

Jürgen Klopp verweigert Tony Pulis den Handschlag

Am vergangenen Wochenende durften die Kicker von West Bromwich Albion diese unvergessliche Erfahrung machen. Klopp war einmal mehr außer sich vor Wut. Der deutsche Coach geriet bei der Partie am Sonntag (2:2) häufig mit West-Brom-Trainer Tony Pulis aneinander und verweigerte seinem Kollegen nach dem Abpfiff den üblichen Handschlag.

FC Liverpool: David McClean bezeichnet Jürgen Klopp als "Idiot"

Dieses Verhalten brachte den irischen Nationalspieler David McClean vom englischen Premier-League-Club West Bromwich Albion so auf die Palme, dass er jetzt das Verhalten von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp mit drastischen Worten kritisiert hat. "Er war ein bisschen wie ein Idiot", sagte der Fußball-Profi am Rande einer Charity-Aktion. In der Premier League geht es eben auch verbal eine Nummer deftiger zu als in der Bundesliga.

Klopp entschuldigt sich nach peinlichem Ausraster

"Ich habe großen Respekt vor ihm, weil er in Dortmund einen großartigen Job gemacht hat", erklärte McClean weiter. "Aber egal ob Sieg, Niederlage oder Unentschieden, man sollte Respekt haben." Klopp sagte nach dem wie ein Sieg gefeierten Last-Minute-Remis vom Sonntag: "Das war kein Freundschaftsspiel. Manchmal dauert es länger, um runterzukommen.

Lesen Sie hier: Darum will Jürgen Klopp DIESEN Spieler bei Liverpool!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/jko/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser