Von news.de-Redakteurin Juliane Ziegengeist - 08.11.2015, 13.51 Uhr

Kings of Xtreme 2015 in Leipzig: Gregory Aranda will den deutschen SX-Hattrick

Beim Kings of Xtreme 2015 blieb Gregory Aranda ungeschlagen. Der Franzose gewann auf seiner Kawasaki vier Rennen und visiert nun die deutsche SX-Meisterschaft an. News.de hat den König von Leipzig zum Interview getroffen.

Gregory Aranda, zweifacher Champion des ADAC SX-Cups, siegte auch in Leipzig überlegen. Bild: Kings of Xtreme

Du hast hier in Leipzig alle vier Rennen gewonnen. Was macht dich so stark auf dieser Strecke?

Gregory Aranda: "Ich habe mich sehr gut gefühlt an diesem Wochenende und bin einfach von Beginn auf Sieg gefahren. Letztes Jahr hatte ich hier einen schlimmen Sturz. Das wollte ich vergessen. Umso so schöner ist es, hier dieses Jahr zu gewinnen."

Du hast den Sturz gerade angesprochen. Ist es schwer, das aus dem Kopf zu kriegen?

Aranda: "Man hat das natürlich immer im Hinterkopf. Aber wenn das Startgatter runter geht und du auf deinem Bike dein Rennen fährst, musst du das vergessen. Dann zählt nur der Sieg. Wenn du einmal auf dem Bike sitzt, es es auf jeden Fall einfacher, einen solchen Crash hinter dir zu lassen."

Die Strecke scheint dir zu liegen. Gibt es bestimmte Schlüsselstellen?

Aranda: "Es ist eine einfache Strecke. Deshalb ist der Start hier umso wichtiger. Wenn du da gut wegkommst, geht es eigentlich nur darum, keine Fehler zu machen, deine eigene Linie zu finden und die Whoops gut zu treffen. Das sind die besten Voraussetzungen für den Sieg."

Welcher Sieg ist dir wichtiger, der in der SX1-Klasse oder der im Superfinale?

Aranda: "Ich denke, der Sieg im Superfinale ist schon der wichtigere. Dort fahren die zwölf besten Fahrer aus beiden Klassen. Da kämpfst du wirklich gegen die Besten und darfst dir keinen Fehler erlauben, wenn du aufs Podium oder gewinnen willst."

FOTOS: Kings of Xtreme Supercross in Leipzig - die besten Bilder
zurück Weiter Am 6. und 7. November 2015 kämpften vier Rennklassen beim Supercross-Event Kings of Xtreme in Leipzig um den Sieg. (Foto) Foto: Kings of Xtreme Kamera

Beim SX-Sport geht es auch immer um das Prestige-Duell Frankreich gegen USA. Nun hast du die Amis hier gleich vier Mal geschlagen. Denkst du darüber überhaupt nach?

Aranda: "Nein, darüber denke ich eigentlich nicht nach. Es sind gute Fahrer und wir haben viel Respekt voreinander. Wenn ich mit ihnen auf der Strecke kämpfe, habe ich immer Spaß. Ich versuche einfach, mein Rennen zu machen. Da spielt es keine Rolle, ob ich gegen einen Amerikaner oder gegen irgendeinen anderen Fahrer kämpfe. Hauptsache, es geht fair zu."

In Leipzig hat die Indoor-Saison gewissermaßen begonnen. Was magst du mehr: Indoor oder Outdoor?

Aranda: "Auf jeden Fall Indoor. Die Strecken sind kürzer, es ist mehr Show und es geht vor allem um die Technik. Deshalb mag ich Supercross mehr."

Im Vergleich zu Frankreich: Wie ist es für dich, hier in Deutschland zu fahren?

Aranda: "Vom Ablauf her ist es ja sehr ähnlich. Du fährst die Halbfinals und Finals. In Frankreich haben wir auch eine große Meisterschaft mit vielen guten Fahrern. Aber ich fahre gerne in Deutschland. Ich bin jetzt seit drei Jahren hier unterwegs. Es ist so etwas wie meine Meisterschaft geworden. Und die Stimmung ist immer gut."

Wie geht es jetzt für dich in der gestarteten Saison weiter?

Aranda: "Ich bleibe erst einmal in Deutschland - für etwa einen Monat. Denn die nächsten Rennen sind dicht hintereinander. Also bleibe ich hier und trainiere ein bisschen. Und dann werde ich versuchen, die deutsche Meisterschaft zu gewinnen."

Also stehen alle Zeichen auf Sieg?

Aranda: "Natürlich möchte ich meinen dritten Gesamtsieg in Folge holen. Klar wird das nicht leicht, wie gesagt sind viele gute Fahrer am Start. Ich darf mir keine Fehler erlauben. Dann werden wir sehen, was passiert."

Anmerkung der Redaktion: Der ADAC Supercross-Cup 2015/2016 startet am 13./14. November in Stuttgart und umfasst vier jeweils zweitägige Veranstaltungen. In den vergangenen beiden Jahren konnte sich Gregory Aranda als Gesamtsieger durchsetzen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser