Johnny Strange tot: Wingsuit-Sprung wird Extremsportler zum Verhängnis

Schon als Teenager machte Bergsteiger und Extremsportler Johnny Strange mit seinen waghalsigen Aktionen von sich reden. Im Alter von 23 Jahren starb er nun bei einem Wingsuit-Sprung.

Johnny Strange nach einem Fallschirmsprung. Bild: Facebook/strangeworld01

Der Extremsportler Johnny Strange ist gestorben. Der 23-Jährige verunglückte bei einem Wingsuit-Flug in der Schweiz tödlich, wie das Promi-Portal "TMZ" unter Berufung auf ein Familienmitglied und mehrere Bekannte von Strange berichtet.

Johnny Strange stirbt mit nur 23 Jahren: Wingsuit-Sprung endet tödlich

Noch am Montag hatte Strange aus der Schweiz bei der Radio-Show "Kevin & Bean" auf dem Sender KROQ angerufen und von seinen Plänen erzählt, ein Video zu drehen, wie er im Wingsuit "total nah an Sachen entlangfliege". Was genau bei dem Sprung schiefgelaufen ist, ist bislang nicht bekannt. Die Radiosendung brachte auf Twitter ihre Bestürzung über Stranges Tod zum Ausdruck.

Strange machte schon als Teenager Schlagzeilen. Mit 17 Jahren war er der jüngste Mensch, der die "Seven Summits", die höchsten Gipfel aller Kontinente, bestiegen hatte. Seinen ersten großen Gipfel, das Vinson-Massiv in Antarktika, hatte er bereits fünf Jahre zuvor abgehakt.

Tödliche Unfälle: Eric Roner starb beim Fallschirmspringen

Erst Anfang der Woche war MTV-Star Erik Roner bei einem Fallschimsprung tödlich verunglückt. Er verfing sich offenbar in einem Baum und erlag wenig später seinen schweren Verletzungen. Roner wurde 39 Jahre alt.

VIDEO:
Video: spot on news

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser