Arturo Vidal: Deshalb reiste er vor der Nationalmannschaft ab

Was wurde nicht alles spekuliert, warum Arturo Vidal vorzeitig von der chilenischen Nationalmannschaft abgereist ist. Von Undiszipliniertheiten, sogar von einer langen Nacht im Casino war die Rede. Nun ist klar: Vidal ist für seinen kranken Sohn zurück nach Deutschland geflogen.  

Für seinen kranken Sohn verließ Arturo Vidal die Nationalelf. Bild: dpa

Bayerns Neuzugang Arturo Vidal hat sich erstmals zu seiner vorzeitigen Rückkehr von der chilenischen Fußball-Nationalmannschaft nach Deutschland geäußert. Auf Twitter teilte der 28-Jährige mit, sein an Diabetes leidender Sohn werde sich ab dieser Woche einer neuartigen Behandlung in Turin unterziehen.

Arturo Vidal: Sein Sohn bekommt künstliche Bauchspeicheldrüse

"Heute beginnt das erste Experiment weltweit für die künstliche Bauchspeicheldrüse. Kinder inklusive unseres Sohnes werden mit Ärzten in den Diabetes-Zentren Turin, Mailand, Rom und Neapel zusammenarbeiten. Wir hoffen, das Experiment wird ein Riesenerfolg. Auf geht's, Krieger!", schrieb Vidal über seinen sechs Jahre alten Sohn Alfonso.

Rückkehr nach München: FC Bayern hält sich bedeckt

Vergangene Woche war Vidal wegen angeblich "persönlicher Probleme" überraschend aus Chile nach München zurückgekehrt. Der FC Bayern hat sich zu den Gründen bislang nicht geäußert: "Er hat den Verband informiert, dass er zurückkehrt wegen ein paar persönlicher Themen", sagte Sportvorstand Matthias Sammer bei Sport1. "Alles andere besprechen wir in Ruhe."

Spekulationen in Chile - Nationalcoach Sampaoli zeigt Verständnis

Chiles Nationalmannschaft traf am Samstag in einem Testspiel auf Paraguay (3:2). Erst im Oktober beginnt die Qualifikation für die WM 2018 in Russland. Dann wolle Vidal auch wieder zur Nationalelf zurückkehren. Sein Trainer Jorge Sampaoli habe Verständnis für seine Situation gezeigt.

In den südamerikanischen Medien wurde wiederum über erneute Undiszipliniertheiten spekuliert. Nach einem Bericht der Zeitung "El Mercurio" soll Vidal dieNacht zum Dienstag in der Glücksspielstätte Monticello verbracht haben - demselben Casino, das ihm schon während der Copa America im Juni zum Verhängnis wurde. Damals setzte sich der Mittelfeldspieler noch betrunken ans Steuer seines Ferraris und baute einen schweren Unfall.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jko/hos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser