Julia Fischer bei Leichtathletik-WM 2015: Diskus-Finale: So fiebert Robert Harting mit

Robert Harting muss bei der WM in Peking aussetzen. Doch nun hat er Grund sich zu freuen: Seine Freundin Julia Fischer erreichte das Finale im Diskuswerfen. Erfahren Sie hier, wie sehr sich der Olympia-Sieger für seine bessere Hälfte freut.

Harting kann selbst nicht an der Leichtathletik-WM teilnehmen, fiebert aber mit seiner Freundin Julia Fischer mit. Bild: Patrick Seeger/dpa

Diskus-Star Robert Harting muss sich nach seiner Verletzung bei der Leichathletik-Weltmeisterschaft in Peking auf seine Freundin konzentrieren."Ich bin der schlechteste Zuschauer, den es gibt, da bin ich total in Ekstase. Es ist echt schwer, Fan zu sein", sagte Harting gegenüber der "Bild" bei den Deutschen Meisterschaften im Juli. Während Harting auf der Bühne mitfieberte, sicherte sich seine Freundin Julia Fischer mit ihrem ersten nationalen Titel zugleich das Ticket für Peking.

Robert Harting fiebert mit seiner Freundin mit

Wie sehr ihr Freund im Juli auf der Tribune mitlitt, bekam Fischer gar nicht richtig mit. "Im Wettkampf ist kein Platz für Herzchen und Liebe", sagt die 25-Jährige pragmatisch. Allerdings freute sie sich bei den Deutschen Meisterschaften sehr, als ein sichtlich stolzer Robert Harting auf der Videoleinwand eingeblendet wurde. "Wir sind nicht nur ein Paar, wir sind auch ein Team", erklärte Fischer laut "Sport1.de".

Julia Fischer erreicht das Diskus-Finale

Julia Fischer profitierte dieses Jahr sehr vom gemeinsamen Training mit dem Olympiasieger und dreimaligen Weltmeister. Dieses Jahr war bei mir Körper und Geist endlich mal eins. Das ist ganz, ganz wichtig." Jetzt bleibt abzuwarten, ob Fischer den gemeinsamen Traum von WM-Gold in Peking wahrmachen kann. Zumindest haben die deutschen Diskuswerferinnen geschlossen das Finale am Dienstag (13.00 Uhr) erreichen können. Gleich im ersten Versuch übertraf Fischer die geforderte Qualifikationsweite (63 Meter) mit 63,38 m. "Ich war schon ziemlich aufgeregt", zitiert "Sport1.de" die Athletin. "Jetzt freue ich mich einfach auf das Finale. Das ist die erste WM, vor der ich keine Angst habe. Ich bin selbstbewusst und weiß, ich habe was drauf."

Warum Robert Harting bei der Weltmeisterschaft in Peking aussetzen muss

Robert Harting hatte erst kurz vor der Weltmeisterschaft verkündet, das er nicht teilnehmen wird: "Das ist leider absolut nicht möglich. Ich kann da für mich persönlich nicht antreten. Ich müsste da ein Risiko eingehen, das ich nicht eingehen kann. Wenn ich mir noch einmal das Kreuzband reiße, könnte ich 2016 in Rio nicht starten. So ist diese Entscheidung eine Mischung aus Risiko, Bauchgefühl und Leistungsgefühl." Harrting musste schon bei den Deutschen Meisterschaften aufgrund eines Risses des vorderen Kreuzbandes und des Innenbandes im linken Knie aussetzen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

räc/hos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser