Leichtathletik-WM 2015 live im Stream: Ergebnisse am Dienstag: Nadine Müller holt Bronze im Diskus

Erneutes Edelmetall für Deutschland: Nach Gold im Kugelstoßen und Silber im Stabhochsprung hat sich Diskuswerferin Nadine Müller bei der Leichtathletik-WM 2015 Bronze gesichert. Infos zu Zeitplan, TV-Übertragung, Live-Stream und Ergebnissen hier.

Raphael Holzdeppe ging im Stabhochsprung bei der Leichtathletik-WM als einer der Favoriten ins Rennen. Er holte schließlich Silber. Bild: dpa

Diskuswerferin Nadine Müller hat bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Peking die Bronzemedaille gewonnen. Vier Jahre nach WM-Platz zwei in Daegu kam die 29-Jährige am Dienstag mit 65,53 Metern auf den dritten Platz. Als erste Kubanerin gewann Denia Caballero mit 69,28 Metern WM-Gold. Sie entthronte damit die Kroatin Sandra Perkovic, die sich mit 67,39 im letzten Versuch noch auf den zweiten Platz verbesserte. Die Berlinerin Julia Fischer, Freundin von Olympiasieger Robert Harting, landete mit 63,88 auf dem fünften Platz, Siebte wurde Shanice Kraft aus Mannheim mit 63,10 Metern.

Außerdem standen am Dienstag u.a. Entscheidungen im Weitsprung, über 800 und 1.500 Meter an. Alle Ergebnisse finden Sie weiter unten in einer Übersicht.

So sehen Sie alle Wettkämpfe der Leichtathletik-WM 2015 live im TV

Wer die Leichtathletik-WM live im Fernsehen verfolgen will, muss sich der Zeitverschiebung anpassen. Viele Vorkämpfe und einige Entscheidungen finden nachts und am frühen Morgen statt. Die meisten Finals werden am Nachmittag zwischen 12 und 16 Uhr entschieden.

ARD/ZDF und Eurosport berichten live aus Peking. Dabei wechseln sich die öffentlich-rechtlichen Sender im täglichen Rhythmus ab. Am Dienstag, 25. August 2015, kommt die ARD zum Zug. Um 12.45 Uhr beginnt die Live-Übertragung, Eurosport ist sogar eine halbe Stunde früher dran.

Leichtathletik-WM 2015 im Live-Stream bei ARD, ZDF und Eurosport

Alle Sender - auch Eurosport - können Sie online via Live-Stream verfolgen. Der Live-Stream der ARD- und der ZDF-Mediathek ist kostenlos. Für den Eurosportplayer müssen Sie ein Abo abschließen (6,99 Euro im Monat). Alternativ können Sie auch Streamingdienste wie Zattoo und Magine TV nutzen.

Magine TV: 30 Tage kostenlos alle Lieblingssender sehen.

Zeitplan der Leichtathletik-WM am Dienstag, 25.08.2015: Diskus, Weitsprung, 800 Meter

  • DISKUSWURF, FRAUEN (13.00 MESZ/ARD und Eurosport):

Das Ergebnis im Detail:

1. Denia Caballero (Kuba) 69,28 m;
2. Sandra Perkovic (Kroatien) 67,39;
3. Nadine Müller (Leipzig) 65,53;
4. Yaime Pérez (Kuba) 65,46;
5. Julia Fischer (Berlin) 63,88;
6. Dani Samuels (Australien) 63,14;
7. Shanice Craft (Mannheim) 63,10;
8. Su Xinyue (China) 62,90

  • WEITSPRUNG, MÄNNER (13.25 Uhr):

Olympiasieger Greg Rutherford hat bei der Leichtathletik-WM in Peking die Goldmedaille im Weitsprung gewonnen. Der 28 Jahre alte Brite setzte sich am Dienstag mit 8,41 Metern vor Fabrice Lapierre aus Australien durch, der 8,24 Meter weit sprang. Dritter wurde der Chinese Wang Jianan mit 8,18 Metern. Titelverteidiger Alexander Menkow aus Russland musste sich mit 8,02 Metern und Rang sechs begnügen. Die deutschen WM-Teilnehmer Fabian Heinle aus Tübingen und Alyn Camara aus Leverkusen waren in der Qualifikation ausgeschieden.

  • 400 METER HÜRDEN, MÄNNER (14.25 Uhr):

Der Kenianer Nicholas Bett hat bei der Leichtathletik-WM in Peking überraschend den Titel über 400 Meter Hürden gewonnen. In 47,79 Sekunden stellte der 23 Jahre alte Newcomer am Dienstag zudem eine Weltjahresbestzeit auf. Zweiter wurde Denis Kudrjawtsew aus Russland in 48,05 Sekunden vor Jeffery Gibson (Bahamas/48,17). Der Olympia-Zweite Michael Tinsley (USA) kam in 50,02 Sekunden nur auf den achten und letzten Platz des Finals.

  • 1.500 METER, FRAUEN (14.35 Uhr):

Einen Monat nach ihrem Weltrekord ist die Äthiopierin Genzebe Dibaba zum ersten Mal Weltmeisterin über 1500 Meter geworden. Die 24-Jährige siegte am Dienstag bei der Leichtathletik-WM in Peking in 4:08,09 Minuten vor der Kenianerin Faith Kipyegon (4:08,96) und der Niederländerin Sifan Hassan (4:09,34). Den Weltrekord hatte Dibaba Mitte Juli in Monaco auf eine Fabelzeit von 3:50,07 Minuten verbessert. Am Sonntag will die jüngere Schwester der 10 000-Meter-Olympiasiegerin Tirunesh Dibaba bei dieser WM auch noch den Titel über 5000 Meter gewinnen.

  • 800 METER MÄNNER (14.55 Uhr):

Olympiasieger David Rudisha aus Kenia hat sich den WM-Titel über 800 Meter zurückgeholt. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Peking siegte der 26-Jährige am Dienstag in 1:45,84 Minuten vor dem Polen Adam Kszczot (1:46,08) sowie dem Weltjahresbesten Amel Tuka aus Bosnien-Herzegowina (1:46,30). Rudisha feierte mit diesem Sieg ein erfolgreiches Comeback.

Ein Jahr nach seinem Olympiatriumph 2012 hatte er sich schwer am Knie verletzt und deshalb auch seinen WM-Titel an den Äthiopier Mohammed Aman verloren. In Peking profitierte der Weltrekordhalter nun auch davon, dass Aman im Halbfinale disqualifiziert wurde und sein Angstgegner Nijel Amos aus Botswana den Endlauf verpasste.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser