Zusammenprall mit Torwart: Ciro Immobile bricht zusammen und muss beatmet werden

Ein Zusammenprall, der einem die Haare zu Berge stehen lässt: Ex-BVB-Stürmer Ciro Immobile knallt bei einem Testspiel mit dem Torhüter zusammen, bleibt regungslos liegen und wird danach mit Beatmungsgerät vom Spielfeld getragen.

Ciro Immobile muss verletzt vom Platz, wird von Sanitätern beatmet. Bild: dpa

Der frühere Dortmunder Ciro Immobile ist beim Testspiel seines neuen Clubs FCSevilla im Kopfbereich verletzt worden. Schon nach vier Minuten prallte der Neuzugang der Spanier in der Luft mit Watford-Keeper Heurelho Gomes (34) zusammen. Nach dem Duell beim FC Watford wurde der italienische Stürmer am Freitag nach einer mehrminütigen Behandlung mit einer Trage vom Platz gebracht.

Ciro Immobile Verletzung: Nationalspieler muss beatmet werden

Wie schlimm steht es um Ciro Immobile? Bild: dpa

Der spanische Verein schrieb in seinem Spielbericht von einem "starken Schlag", nannte aber zunächst keine genaue Verletzung. Auf Fotos ist zu sehen, wie Immobiles Kopf fixiert wurde und er Unterstützung beim Atmen erhielt. Der Nationalspieler war vor der Saison von Borussia Dortmund zu Sevilla gewechselt.

Lesen Sie hier: Zoff mit Borussia Dortmund - Kevin Großkreutz attackiert BVB-Bosse!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa

2 Kommentare
  • Jeany

    02.08.2015 08:48

    Da gebe ich dir HOUSE M.D. vollkommen recht! Das wird gleich tramatisiert, wenn er beatmet werden würde könnte er nicht seine Arme selbst zusammen halten u hätte niemals so eine Körperspannung! Jeder auch noch so Laie erkennt dass es nur eine Sauerstoffmaske ist .... Gott sei Dank muss man sagen, muss ja nicht immer um Leben und Tod gehen aber das sind genau die Schlagzeilen die die Leute interessieren .....

    Kommentar melden
  • House M.D.

    01.08.2015 12:17

    Auch wenn der Vorgang perfekt für eine reißerische Schlagzeile geeignet ist so sollte man doch die Kirche im Dorf lassen: der Patient auf der Trage hat schlicht und ergreifend neben der Immobilisation noch Sauerstoff erhalten. Das hat aber mit einer (assistierten oder gar kontrollierten) Beatmung nichts zu tun! Der Patient hat immer noch Spontanatmung.

    Kommentar melden
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser