Von news.de-Redakteurin Juliane Ziegengeist - 25.07.2015, 17.01 Uhr

8 Stunden von Suzuka: Ergebnisse: Sieg für Yamaha! Espargaró und Smith jubeln - Stoner verletzt

Beim 8-Stunden-Rennen von Suzuka am 26.07.2015 ist Yamaha die Sensation geglückt: Mit den MotoGP-Piloten Bradley Smith und Pol Espargaró gelang ein triumphaler Sieg im Langstrecken-Klassiker. Casey Stoner crashte bei seinem Renncomeback.

Die MotoGP befindet sich seit dem Großen Preis von Deutschland am Sachsenring in der wohlverdienten Sommerpause. Motosport-Fans mussten auf Motorrad-Action und ihre Stars deshalb aber nicht verzichten. Bevor es mit der MotoGP am 9. August in Indianapolis weitergeht, gaben sich zahlreiche aktuelle und alte Stars der Szene beim 8-Stunden-Rennen von Suzuka an diesem Wochenende miteinander die Ehre.

8 Stunden von Suzuka: Langstreckenrennen am 26.07.2015 in Japan

Das Langstreckenrennen ist für den Motorradsport soetwas wie die 24 Stunden von Le Mans für den Automobilsport - ähnlich prestigeträchtig und ähnlich herausfordernd für Mensch und Maschine. Jedes Team, darunter die in Japan ansässigen Fabrikate Honda, Yamaha, Kawasaki und Suzuki, schickt pro Motorrad zwei bis drei Piloten ins Rennen, die die Distanz abwechselnd bestreiten. Es unterscheidet sich damit erheblich von den Sprintrennen der WM.

8-Stunden-Rennen von Suzuka im Live-Stream von Eurosport verfolgen

Im TV wurde das Rennspektakel auf Eurosport zu sehen sein - jedoch nur im Pay-TV des Schwestersenders Eurosport 2. Los ging es aufgrund der Zeitverschiebung in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 04:30 Uhr. Der Zieleinlauf war für 12:30 Uhr geplant. Wer Eurosport 2 nicht kostenpflichtig empfängt, kann sich für 6,99 Euro ein Monatsabo des Eursportplayers sichern und die 8 Stunden von Suzuka im Live-Stream online verfolgen.

Datum Session Zeit Europa Zeit Japan
25. Juli Freies Training 7:15 – 8:00 14:15 – 15:00
Top-10-Trial 8:30 – 9:45 15:30 – 16:45
26. Juli Warm-up 1:30 – 2:15 8:30 – 9:15
8-Stunden-Rennen 4:30 – 12:30 11:30 – 19:30

Eine Wiederholung des Langstreckenrennens ist für Montag, 27. Juli 2015, um 8 Uhr angebraumt. Dann zeigt Eurosport 2 eine Zusammenfassung mit allen Highlights und Ergebnissen.

MotoGP-Piloten Smith und Espargaró fahren 8 Stunden von Suzuka

Das 8-Stunden-Rennen von Suzuka war in diesem Jahr von besonderer Brisanz. Zum einen trat Yamaha zum ersten Mal seit 2002 mit einem offiziellen Werksteam an und schickte dafür die beiden MotoGP-Piloten Bradley Smith und Pol Espargaró an den Start. Gemeinsam mit Katsuyuki Nakasuga sollten sie Konkurrent Honda die Stirn bieten. Sie ging als Sieger von 2013 und 2014 als Favorit ins Rennen - und das mit keinem Geringeren als Casey Stoner.

Lesen Sie hier: Bradley Smith im exklusiven Interview.

Casey Stoner gab bei den 8 Stunden von Suzuka sein Renncomeback. Bild: dpa

Dreifach-Weltmeister Casey Stoner gibt sein Renncomeback

Der Australier, der 2012 die MotoGP nach zwei Weltmeistertiteln freiwillig verließ, gab in Suzuka sein großes Renn-Comeback. Mit den Vorjahressiegern Takumi Takahashi und Superbike-Star Michael van der Mark sollte er den Hattrick für Honda holen. Doch daraus wurde nichts: Schon zu Beginn des Rennens verlor Stoner die Kontrolle über das Motorrad und crashte schwer. Bei dem Unfall verletzte er sich an Schulter und Schienbein. Für sein Team war das Rennen damit zu Ende.

Besser lief es für das Honda-Team von Dominique Aegerter. Bereits 2014 trat der Schweizer Moto2-Fahrer bei den 8 Stunden von Suzuka an und belegte auf einer Suzuki den 3. Platz. Das konnte er in diesem Jahr sogar noch toppen und landete auf Rang 2. Smith, Espargaró und Nakasuga holten erstmals seit 1996 den Sieg für Yamaha und machten dem Hersteller zum 60. Jubiläum im Motorsport ein ganz besonders Geschenk.

Motorradfahren am Limit: So hart sind die 8 Stunden von Suzuka

Insgesamt legte das Sieger-Trio 204 Runden zurück - im Vorjahr waren es 127 Runden bei einem aufgrund schlechter Wetterbedingungen verkürzten Rennen. Renndistanz, Bike-Wechsel, Tank-Stopps und der Suzuka International Racing Course als eine der anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt: All das verlangt den Fahrern alles ab. Hinzu kommt ein oft schwül-heißes Klima. Das beste Paket dafür hatte in diesem Jahr offenbar Yamaha geschnürt. Herzlichen Glückwunsch!

FOTOS: Rossi, Marquez, Lorenzo Die Gesichter der MotoGP
zurück Weiter Er ist der Star der MotoGP-Szene: Valentino Rossi. Der Italiener hat neun Weltmeistertitel eingefahren, sieben davon in der Königsklasse. (Foto) Foto: dpa/Ettore Ferrari Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser