1899 Hoffenheim Transfer News: Für 41 Millionen Euro! Firmino wechselt zum FC Liverpool

Für Hoffenheims Torjäger Roberto Firmino sind die Tage in Sinsheims gezählt. Der FC Liverpool hat den Rekord-Transfer der Bundesliga bereits bestätigt. Demnach zahlen die Reds 41 Millionen Euro Ablöse an den Bundesligisten.

Roberto Firmino wechselt zum FC Liverpool. Bild: dpa

Der FC Liverpool hat die Verpflichtung von Hoffenheims Topstürmer Roberto Firmino bestätigt. Der 23 Jahre alte Brasilianer habe einen langfristigen Vertrag unterschrieben, teilte der englische Fußball-Erstligist mit. Allerdings müsse Firmino zunächst noch den Medizincheck bestehen. Über die Höhe der Ablöse machten die Reds keine Angaben.

Lesen Sie hier: Mario Gomez im Tausch für Ciro Immobile zum BVB?

Roberto Firmino wechselt für 41 Millionen von Hoffenheim nach Liverpool

Der "Bild"-Zeitung zufolge zahlt Liverpool bis zu 41 Millionen Euro an 1899 Hoffenheim. Als teuerster Bundesliga-Transfer gilt bislang der Wechsel von Javi Martinez von Athletic Bilbao zum FCBayern München, für den der Rekordmeister 40 Millionen Euro ausgab.

VIDEO: Firmino wohl für 41 Millionen nach Liverpool
Video: SID

Fünf-Jahres-Vertrag für Firmino in Liverpool

Firmino spielte seit 2011 in Hoffenheim. Sein Vertrag lief noch bis 2017. 1899-Sportchef Alexander Rosen hatte zuletzt von Angeboten mehrerer europäischer Spitzenclubs gesprochen, auch Manchester City galt als Interessent. Der FC Liverpool baut sein Team nach einer sportlich enttäuschenden Saison in der Premier League um. Die Reds hatten die angestrebte Champions-League-Qualifikation klar verpasst.

Für Firmino ist ein Fünf-Jahres-Vertrag im Gespräch. Derzeit spielt der Torjäger mit Brasilien bei der Copa América und trifft dort im Viertelfinale am Samstag auf Paraguay.

FOTOS: Und tschüß! Diese Fußballer verlassen die Bundesliga
zurück Weiter Sebastian Kehl bestritt 313 Bundesliga-Spiele. Er gewann drei Meisterschafts-Titel und schoss 24 Bundesliga-Tore. Nach Stationen bei Hannover und Freiburg, spielte er fast 13 Jahre für den BVB Dortmund. (Foto) Foto: Andreas Gebert/dpa Kamera

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser