Leichathletik-EM 2015: Konkurrenz chancenlos! Russland holt den Team-Titel

Tscheboksary (Russland) stand am Wochenende ganz im Zeichen der Leichtathletik. Bei der Team-EM 2015 gingen die DLV-Athleten als Favoriten ins Rennen, schließlich hielten sie (noch) den Titel. Ob Sie den Titel vertreidigen konnten, können Sie hier nachlesen.

Am 20./21. Juni 2015 findet in Tscheboksary (Russland) die Leichtathletik-Europameisterschaft der Nationalteams, kurz Team-EM, statt. Angeführt von einem Weltmeister-Trio wollen Deutschlands Leichtathleten ihren Titel verteidigen. Speerwerferin Christina Obergföll, Stabhochspringer Raphael Holzdeppe und Kugelstoßer David Storl führen das 49-köpfige Aufgebot für die Titelkämpfe an diesem Wochenende in Cheboksary/Russland an.

Leichtathletik Team-EM am 20. und 21.06.2015 im TV und Live-Stream (ZDF/Eurosport)

Wer die Leichtathletik-EM der Teams live mitverfolgen wollte, konnte dies sowohl im ZDF als auch auf Eurosport tun. Am Samstag und Sonntag begann das ZDF jeweils um 15.35 Uhr mit der Live-Berichterstattung aus Russland. Eurosport meldete sich bereits ab 14 Uhr (Sa.) bzw. 14.30 Uhr (So.) zu Wort. Beide Sender gab es auch im Live-Stream - in der ZDF-Mediathek und über den Eurosportplayer, der allerdings kostenpflichtig ist.

Magine TV: 30 Tage kostenlos alle Lieblingssender sehen.

Die Leichtathletik Team-EM 2015 wollen die Deutschen zur Titelverteidgung nutzen. Bild: P.C. - Fotolia.com

DLV-Aufgebot der Leichtathletik-EM der Nationalteams am 20. und 21. Juni 2015

Das Aufgebot des DLV - Männer

100 m: Sven Knipphals - 200 m: Robin Erewa - 400 m: Kamghe Gaba - 800 m: Robin Schembera - 1500 m: Florian Orth - 3000 m: Richard Ringer - 5000 m: Marcel Fehr - 4x100 m: Sven Knipphals, Robin Erewa, Robert Hering, Alexander Kosenkow, Aleixo Platini Menga - 4x400 m: Kamghe Gaba, Alexander Juretzko, Eric Krüger, Thomas Schneider, Johannes Trefz. - 110 m Hürden: Gregor Traber - 400 m Hürden: Georg Fleischhauer - 3000 m Hindernis: Martin Grau - Hochsprung: Mateusz Przybylko - Stabhochsprung: Raphael Holzdeppe - Weitsprung: Alyn Camara - Dreisprung: Marcel Kornhardt - Kugelstoß: David Storl - Diskuswurf: Martin Wierig - Hammerwurf: Paul Hützen - Speerwurf: Johannes Vetter

Das Aufgebot des DLV - Frauen

100 m: Tatjana Pinto - 200 m: Rebekka Haase - 400 m: Ruth Sophia Spelmeyer - 800 m: Fabienne Kohlmann - 1500 m: Corinna Harrer - 3000 m: Maren Kock - 5000 m: Diana Sujew - 4x100 m: Tatjana Pinto, Rebekka Haase, Yasmin Kwadwo, Alexandra Burghardt, Luise Hollender - 4x400 m: Ruth Sophia Spelmeyer, Christiane Klopsch, Christina Hering, Daniela Ferenz, Friederike Möhlenkamp - 100 m Hürden: Cindy Roleder - 400 m Hürden: Christiane Klopsch - 3000 m Hindernis: Gesa Felicitas Krause - Hochsprung: Marie-Laurence Jungfleisch - Stabhochsprung: Silke Spiegelburg - Weitsprung: Sosthene Moguenara - Dreisprung: Kristin Gierisch - Kugelstoß: Christina Schwanitz - Diskus: Julia Fischer - Hammerwurf: Betty Heidler - Speerwurf: Christina Obergföll

FOTOS: Höher, schneller, schöner! Die heißesten Leichtathleten der Welt

Deutsche Leichtathleten in Bestbesetzung zur Team-EM

"Die Team-Europameisterschaft stellt ein besonderes Format im Jahreskalender der Leichtathleten dar", erklärte DLV-Cheftrainer Idriss Gonschinska. "Das Team steht im Fokus, nicht die einzelnen Athleten. Wir haben versucht, eine gute Symbiose aus arrivierten Leistungsträgern und aufstrebenden Athleten zu nominieren."

Als Topfavoriten sieht Gonschinska den Gastgeber an. "Neben dem russischen Team werden uns die Mannschaften aus Großbritannien, Frankreich und Polen intensiv herausfordern und um die Podiumsplätze kämpfen", prophezeite der Chefcoach. Er fordert daher von allen Startern das Maximum: "Jeder einzelne Punkt und jede einzelne Platzierung kann am Ende den entscheidenden Unterschied ausmachen."

Ergebnisse vom Samstag: Leichtathletik, Mannschafts-EM in Tscheboxari/Russland

Männer:

1500 m: 1. Walentin Smirnow (Russland) 3:52,03 Min.; 2. Marcin Lewandowski (Polen) 3:52,06; 3. Oli Aitchison (Großbritannien) 3:52,33; 4. Florian Orth (Regensburg) 3:52,56

400 m Hürden: 1. Denis Kudrjawzew (Russland) 48,66 Sek.; 2. Patryk Dobek (Polen) 49,04; 3. Leonardo Capotosti (Italien) 49,93; ...7. Georg Fleischhauer (Frankfurt/Main) 50,31

4 x 100 m: 1. Großbritannien (Richard Kilty, James Ellington, Danny Talbot, Andrew Robertson) 38,21 Sek.; 2. Frankreich 38,34; 3. Italien 38,71; Deutschland (Aleixo-Platini Menga/Leverkusen, Alexander Kosenkow/Wattenscheid, Sven Knipphals/Wolfsburg, Robin Erewa/Wattenscheid) disqualifiziert

Hochsprung: 1. Danil Zyplakow (Russland) 2,33 m; 2. Marco Fassinotti (Italien) 2,28; 3. Mateusz Przybylko (Leverkusen) 2,25

Weitsprung: 1. Alexander Menkow (Russland) 8,26 m; 2. Kafétien Gomis (Frankreich) 8,26; 3. Alyn Camara (Leverkusen) 8,11

Hammerwurf: 1. Pawel Fajdek (Polen) 81,64 m; 2. Nick Miller (Großbritannien) 75,91; 3. Jewgeni Winogradow (Ukraine) 75,91; ...12. Paul Hützen (Leverkusen) 64,56

Frauen:

400 m Hürden: 1. Eilidh Child (Großbritannien) 54,46 Sek.; 2. Anna Titimez (Ukraine) 54,75; 3. Yadisleidy Pedroso (Italien) 55,18; ...9. Christiane Klopsch (Friedberg-Fauerbach) 56,78

3000 m Hindernis: 1. Gesa Felicitas Krause (Frankfurt/Main) 9:46,49 Min.; 2. Lennie Waite (Großbritannien) 9:59,75; 3. Emma Oudiou (Frankreich) 10:01,02

4 x 100 m: 1. Ukraine (Natalia Strogowa, Viktoria Kaschtschejewa, Natalia Pogrebnjak, Grystyna Stuy) 42,50 Sek.; 2. Russland 42,99; 3. Deutschland (Yasmin Kwadwo/Mannheim, Rebekka Haase/Thum, Tatjana Pinto/Münster, Alexandra Burghardt/Mannheim) 43,21

Stabhochsprung: 1. Silke Spiegelburg (Leverkusen) 4,75 m; 2. Anschelika Sidorowa (Russland) 4,70; 3. Angelica Bengtsson (Schweden) 4,60

Speerwurf: 1. Christina Obergföll (Offenburg) 61,69 m; 2. Tatjana Chaladowitsch (Weißrussland) 61,08; 3. Jenni Kangas (Finnland) 55,33

Ergebnisse vom Sonntag: Leichtathletik, Mannschafts-EM in Tscheboxari/Russland

Männer:

200 m: 1. Sergej Smelyk (Ukraine) 20,45 Sek. (- 0,9 m/s); 2. Daniel Talbot (Großbritannien) 20,62; 3. Enrico Demonte (Italien) 20,67; ...8. Robin Erewa (Wattenscheid) 20,97

800 m: 1. Giordino Benedetti (Italien) 1:45,11 Min.; 2. Pierre-Ambroise Bosse (Frankreich) 1:45,14; 3. Adam Kszczot (Polen) 1:45,84; ...7. Robin Schembera (Leverkusen) 1:47,20

3000 m: 1. Richard Ringer (Friedrichshafen) 8:34,35 Min.; 2. Roberto Alaiz (Spanien) 8:35,07; 3. Andrew Butchardt (Großbritannien) 8:35,75

110 m Hürden: 1. Sergej Schubenkow (Russland) 13,22 Sek. (- 2,6 m/s); 2. Pascal Martinot-Lagarde (Frankreich) 13,42; 3. Lawrence Clarke (Großbritannien) 13,64; 4. Gregor Traber (Stuttgart) 13,74

Dreisprung: 1. Fabrizio Donato (Italien) 17,11 m; 2. Alexej Fjodorow (Russland) 16,92; 3. Simo Lipsanen (Finnland) 16,62; ...6. Marcel Kornhardt (Erfurt) 16,56

Diskuswurf: 1. Robert Urbanek (Polen) 63,03 m; 2. Martin Wierig (Magdeburg) 60,23; 3. Frank Casañas (Spanien) 60,01

Frauen:

200 m: 1. Natalija Pogrebnjak (Ukraine) 22,76 Sek. (+ 0,5 m/s); 2. Bianca Williams (Großbritannien) 23,16; 3. Jekaterina Smirnowa (Russland) 23,29; ...5. Rebekka Haase (Thum) 23,46

1500 m: 1. Anna Schtschagina (Russland) 4:15,22 Min.; 2. Karoline Grøvdal (Norwegen) 4:16,22; 3. Rhianwedd Price (Großbritannien) 4:16,59; ...6. Corinna Harrer (Regensburg) 4:17,81

100 m Hürden: 1. Alina Talaj (Weißrussland) 12,80 Sek. (+ 0,4 m/s); 2. Nina Morosowa (Russland) 12,85; 3. Cindy Roleder (Leipzig) 12,92

Kugelstoß: 1. Christina Schwanitz (Thum) 19,82 m; 2. Irina Tarassowa (Russland) 18,51; 3. Aljona Dubizkaja (Weißrussland) 18,38

Hammerwurf: 1. Anita Wlodarczyk (Polen) 78,28 m; 2. Betty Heidler (Frankfurt/Main) 75,73; 3. Alexandra Tavernier (Frankreich) 74,05

Russland siegt erneut bei der Leichtathletik Mannschafts-EM, Deutscland mit 22 Punkten Rückstand

Die deutschen Leichtathleten haben die Titelverteidigung bei der Team-Europameisterschaft im russischen Tscheboksary deutlich verpasst. Zwei Monate vor der WM in Peking überzeugte die DLV-Mannschaft aber mit einer insgesamt starken Leistung, erkämpfte 346,5 Punkte und musste sich am Sonntag nur Gastgeber Russland (368,5) geschlagen geben. Drittbestes Team wurde Frankreich (319,5). Zur Halbzeit lag das deutsche Team nur fünf Punkte hinter den Russen, die ihren vierten EM-Titel seit 2010 holten.

Insgesamt sicherten sich die DLV-Mannschaft sechs Disziplinsiege. Am Schlusstag gewannen aber nur Kugelstoß-Europameisterin Christina Schwanitz und 3000-Meter-Läufer Richard Ringer.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser