Sportchef übernimmt das Ruder: Ralf Rangnick wird neuer Trainer bei RB

Laut Medienberichten ist die Trainer-Suche bei RB Leipzig endgültig beendet. Sportchef Ralf Rangnick will wohl auch auf dem Platz der 2. Bundesliga die Zügel in der Hand halten und übernimmt ab sofort selbst als Trainer bei Rasenballsport Leipzig.

Sportchef Ralf Rangnick übernimmt selbst den Trainer-Posten bei Red Bull Leipzig. Bild: Jan Woitas/dpa

Sportdirektor Ralf Rangnick wird Medienberichten zufolge beim Fußball-Zweitligisten RB Leipzig in der kommenden Saison auch das Amt des Trainers übernehmen. Das melden "Bild" (Freitag-Ausgabe), "Sport Bild" und "Kicker".

Lesen Sie auch: In Gedenken an Junior Malanda - Wolfsburg mit Ehrentrikot beim Pokalfinale.

Ralf Rangnick übernimmt selbst den Trainer-Posten bei RB Leipzig in der 2. Bundesliga

Die Doppelfunktion sei vorerst für eine Spielzeit geplant. Der ambitionierte Club hatte in der abgelaufenen Saison Platz fünf belegt und sich während der Spielzeit vom künftigen Stuttgarter Coach Alexander Zorniger getrennt. Zuletzt hatte Jugendtrainer Achim Beierlorzer das Team betreut.

Auch interessant: Nach Fifa-Skandal - wie geht es jetzt weiter?

FOTOS: Ablöse für den Coach Die teuersten Trainertransfers

Rasenballsport Leipzig - Darum ist Ralf Rangnick bei RB der richtige Mann

Entscheidende Akzente konnte auch er allerdings nicht setzen. Das Team hat das Saisonziel Aufstieg weit verfehlt. Sportchef und Neu-Trainer Ralf Rangnick führte bereits Hoffenheim aus der Regionalliga in die Bundesliga. Der Club lud für den Freitag (11 Uhr) zu einer Pressekonferenz ein. Zur neuen Trainer-Personalie werden vor Ort sicherlich weitere Fragen geklärt.

Lesen Sie auch: KSC-Fans hindern Rangnick an Verlassen des Stadions.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ife/sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser