Skispringen 2014/15: Weltcup-Auftakt in Klingenthal - Wellinger springt auf Podest

Weltcupauftakt in Klingenthal! Andreas Wellinger konnte sich beim Skispringen auf der Großchance unter den Großen behaupten und sicherte sich einen phänomenalen dritten Platz. Alle weiten Infos finden Sie hier!

Skispringen 2014/15 - Weltcup-Auftakt in Klingenthal: Bundestrainer Bernd Schuster schickt sieben deutsche Skispringer ins Rennen. Bild: dpa

Der Winter lässt noch auf sich warten, doch auch ohne Kälte und Schnee sind Deutschlands Skispringer heiß auf den Start in die WM-Saison. Vor heimischer Kulisse wollten die Gold-Adler um Skiflug-Weltmeister Severin Freund beim Skisprung-Weltcup 2014/15 in Klingenthal an diesem Wochenende groß auftrumpfen und ihre nach dem Team-Olympiasieg gestiegenen Ansprüche auf Top-Ergebnisse untermauern. Und das haben Sie auch geschafft!

Skispringen 2014 live: Wellinger Dritter beim Skisprung-Weltcup in Klingenthal - Tscheche Koudelka siegt

Andreas Wellinger ist beim Weltcup-Auftakt der Skispringer in Klingenthal auf das Podest gesprungen. Der 19-Jährige kam am Sonntag mit Weiten von 140 und 133,5 Meter auf den dritten Platz. Den Sieg sicherte sich der Tscheche Roman Koudelka mit 138 und 139,5 Metern vor Stefan Kraft aus Österreich. Markus Eisenbichler als Achter mit 138,5 und 129 Metern und Richard Freitag auf Rang zehn mit 136,5 und 126 Metern komplettierten das gute deutsche Abschneiden. Skiflug-Weltmeister Severin Freund wurde 16., Marinus Kraus belegte Rang 20. Für Oldie Michael Neumayer reichte es nur zum 28. Platz, Andreas Wank wurde 50. und damit Letzter.

FOTOS: Olympia 2014 in Sotschi Goldig! Die deutschen Olympia-Sieger

Skispringen 2014 live! DSV-Springer gewinnen Team-Weltcup in Klingenthal

Deutschlands Skispringer sind mit einem glanzvollen Sieg in den WM-Winter gestartet. Das DSV-Quartett mit Markus Eisenbichler, Richard Freitag sowie den Mannschafts-Olympiasiegern Andreas Wellinger und Severin Freund setzte sich am Samstag beim Team-Weltcup in Klingenthal mit 1098,0 Punkten souverän vor Japan (1068,9) und Norwegen (1061,2) durch. Der Olympia-Zweite Österreich kam nur auf den achten Rang. Polen schied ohne seinen Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch als Neunter sogar zur Halbzeit aus.

Skispringen 2014 - Weltcupauftakt in Klingenthal - Alle Ergebnisse hier

Einzel, Großschanze:
1. Roman Koudelka (Tschechien) 276,4 Pkt. (138,0/139,5 m)
2. Stefan Kraft (Österreich) 274,1 (142,0/136,0)
3. Andreas Wellinger (Ruhpolding) 270,7 (140,0/133,5)
4. Anders Fannemel (Norwegen) 268,4 (143,0/134,0)
5. Peter Prevc (Slowenien) 263,9 (133,0/136,5)
6. Noriaki Kasai (Japan) 261,4 (133,5/134,5)
7. Simon Ammann (Schweiz) 256,2 (134,0/134,0)
8. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 250,8 (138,5/129,0)
9. Michael Hayböck (Österreich) 249,3 (132,0/129,5)
10. Richard Freitag (Aue) 248,0 (136,5/126,0)
...16. Severin Freund (Rastbüchl) 236,7 (130,5/126,5)
20. Marinus Kraus (Oberaudorf) 231,4 (134,5/124,5)
28. Michael Neumayer (Oberstdorf) 221,2 (127,5/125,0)
50. Andreas Wank (Hinterzarten) 83,7 (114,5)

Zehn Tipps für sicheren Skiurlaub
Unfallchirurgen raten
zurück Weiter

1 von 9

Weltcup-Gesamtwertung, nach 1 von 32 Wettbewerben:

1. Roman Koudelka (Tschechien) 100 Pkt.
2. Stefan Kraft (Österreich) 80
3. Andreas Wellinger (Ruhpolding) 60
4. Anders Fannemel (Norwegen) 50
5. Peter Prevc (Slowenien) 45
6. Noriaki Kasai (Japan) 40
7. Simon Ammann (Schweiz) 36
8. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) 32
9. Michael Hayböck (Österreich) 29
10. Richard Freitag (Aue) 26;
...16. Severin Freund (Rastbüchl) 15
20. Marinus Kraus (Oberaudorf) 11
28. Michael Neumayer (Oberstdorf) 3

So sahnten die deutschen Skispringer bei Olyypia 2014 in Sotschi ab!

Skispringen live! Weltcup 2014/15: DSV-Adler fliegen wieder in Klingenthal

«Es kribbelt ganz gewaltig. Die Leistungsdichte wird auch in diesem Jahr sehr eng sein - aber wir sind wirklich gut vorbereitet! Ich hoffe auf einen tollen Start in den Winter», sagte Freund. Sieben Athleten hat Bundestrainer Werner Schuster, der mit seiner Vertragsverlängerung bis 2019 ein wichtiges Zukunftssignal gegeben hat, für das Mannschaftsspringen am Samstag (16.00 Uhr) und das Einzel am Sonntag (11.30 Uhr) nominiert.

Skisprung-Experte Dieter Thoma im Interview: Was er über Eddie the Eagle sagt.

Skispringen am 22./23. November 2014: Weltcup live im TV (ARD/ZDF) und als Live-Stream (Mediathek)

Die Skisprung-Wettkämpfe werden im Wechsel von ARD und ZDF übertragen. Zum Auftakt in Klingenthal am Samstag ist das Erste an der Reihe und meldet sich ab 15.45 Uhr live vom Teamwettbewerb. Es moderiert Norbert König. Kommentator ist Stefan Bier. Im Anschluss an die Live-Übertragung werden die Highlights vom Eisschnelllauf-Weltcup in Seoul (Südkorea) gezeigt. Parallel sind alle Wettkämpfe auch im Live-Stream der ARD-Mediathek zu sehen.

Kabel Deutschland TV
Fernsehen mit Kabel Deutschland: digital, HD, mit großer Auswahl, zeitversetzem Fernsehen und bis zu 200h Stunden Aufnahmezeit mit dem Digitalen HD-Video-Rekorder.

Skispringen 2014 live aus Klingenthal: Skisprung-Weltcup 2014/15 auch im Free-TV von Eurosport

Am Sonntag überträgt dann das ZDF den ersten von insgesamt 32 Einzelwettbewerben des Skisprung-Weltcups 2014/15. Ab 11.20 Uhr sind die Wettkämpfe im Free-TV sowie im Live-Stream der ZDF-Mediathek zu sehen. Alternativ werden Skisprung-Fans auch bei Eurosport fündig. Hier werden die Entscheidungen vom Samstag ab 15.45 Uhr und vom Sonntag ab 11 Uhr ebenfalls live gezeigt. Die Experten sind hier Dirk Thiele und Gerd Siegmund.

Kabel Deutschland TV
Fernsehen mit Kabel Deutschland: digital, HD, mit großer Auswahl, zeitversetzem Fernsehen und bis zu 200h Stunden Aufnahmezeit mit dem Digitalen HD-Video-Rekorder.

Skispringen 2014: Weltcup im Radio-Stream (MDR Info) und Live-Ticker (skispringen.com)

Wer keinen Fernseher oder Computer parat hat, kann den Skisprung-Auftakt aus Klingenthal auch mobil über den Radio-Live-Stream von MDR Info verfolgen. Dort werden regelmäßig Live-Einblendungen vom Team- und Einzelwettbewerb gemacht. Auf skispringen.com hält Sie außerdem ein Live-Ticker über alle aktuellen Entwicklungen und das Abschneiden der DSV-Adler auf dem Laufenden.

Severin Freund und Andreas Wellinger als deutsche Zugpferde in Klingenthal

Neben den Team-Olympiasiegern Freund, Andreas Wank, Andreas Wellinger und Marinus Kraus sind im Vogtland Oldie Michael Neumayer, Markus Eisenbichler und Richard Freitag dabei. Vor allem Freitag, der in Sotschi nach zwei schwachen Auftritten im Einzel seinen Platz im Team verlor und damit leer ausging, brennt auf den Weltcupstart. «Ich freue mich tierisch, mit den Jungs in den Winter zu gehen. Wir sind ein gutes Team, das mittlerweile ziemlich eingespielt ist und mit den Erfahrungen wächst», sagte der Sachse.

Bernd Schuster zählt ihn weiter zu den Stützen seines Teams, mit dem er auch in diesem Winter ehrgeizige Ziele verfolgt. Neben der WM im Februar in Falun hat der Bundestrainer vor allem die Vierschanzentournee auf dem Zettel. «Es ist definitiv das Ziel, dort richtig anzugreifen. Das nagt ein bisschen an uns, dass wir das noch nicht hingekriegt haben», räumte der Österreicher ein.

Skisprung-Weltcup 2014/15: 30 Einzel-, 5 Mannschafts- plus 1 Mixed-Wettbewerbe

22. November Klingenthal/GER Mannschaft, Großschanze
23. November Klingenthal/GER Einzel, Großschanze
28. November Kuusamo/FIN Einzel, Großschanze
29. November Kuusamo/FIN Einzel, Großschanze
6. Dezember Lillehammer/NOR Einzel, Normalschanze
7. Dezember Lillehammer/NOR Einzel, Großschanze
13. Dezember Nischni Tagil/RUS Einzel, Großschanze
14. Dezember Nischni Tagil/RUS Einzel, Großschanze
20. Dezember Engelberg/SUI Einzel, Großschanze
21. Dezember Engelberg/SUI Einzel, Großschanze

Vierschanzentournee:

28. Dezember Oberstdorf/GER Großschanze
1. Januar Garmisch-Partenkirchen/GER Großschanze
4. Januar Innsbruck/AUT Großschanze
6. Januar Bischofshofen/AUT Großschanze

10. Januar Bad Mitterndorf/AUT Einzel, Skifliegen
11. Januar Bad Mitterndorf/AUT Einzel, Skifliegen
15. Januar Wisla/POL Einzel, Großschanze
17. Januar Zakopane/POL Mannschaft, Großschanze
18. Januar Zakopane/POL Einzel, Großschanze
24. Januar Sapporo/JPN Einzel, Großschanze
25. Januar Sapporo/JPN Einzel, Großschanze
31. Januar Willingen/GER Mannschaft, Großschanze
1. Februar Willingen/GER Einzel, Großschanze
7. Februar Liberec/CZE Einzel, Großschanze
8. Februar Liberec/CZE Einzel, Großschanze
14. Februar Vikersund/NOR Einzel, Skifliegen
15. Februar Vikersund/NOR Einzel, Skifliegen

Weltmeisterschaft in Falun/SWE:

21. Februar Einzel, Normalschanze
22. Februar Mixed 26. Februar Einzel, Großschanze
28. Februar Mannschaft, Großschanze

7. März Lahti/FIN Mannschaft, Großschanze
8. März Lahti/FIN Einzel, Großschanze
10. März Kuopio/FIN Einzel, Großschanze
12. März Trondheim/NOR Einzel, Großschanze
14. März Oslo/NOR Einzel, Großschanze
20. März Planica/SLO Einzel, Skifliegen
21. März Planica/SLO Mannschaft, Skifliegen
22. März Planica/SLO Einzel, Skifliegen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser