Großer Preis von Japan 2014: Alle Ergebnisse der Formel 1 im Regen, Infos zur Wiederholung

Das Formel-1-Rennen in Suzuka stand nicht nur im Zeichen des WM-Duells Hamilton vs. Rosberg, sondern auch des Dauerregens von Taifun Phanfone. So sehen Sie den Großen Preis von Japan 2014 als Wiederholung (Sky/Sport1).

F1 in Suzuka: Hamilton gewinnt Japan-GP 2014, schwerer Unfall bei Bianchi

Formel-1-Pilot Lewis Hamilton hat in Suzuka den Großen Preis von Japan 2014 gewonnen. Der Brite setzte sich am Sonntag gegen seinen Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg durch. Das Regen-Rennen wurde nach 46 von 53 Runden abgebrochen. Dritter wurde der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel im Red Bull. Durch den Erfolg im 15. Saisonlauf baute Hamilton seine Führung in der Gesamtwertung vor Rosberg aus.

Paukenschlag in Suzuka: Vettel fährt 2015 für Ferrari - alles zum Hammerwechsel hier!

Die Freude über den Mercedes-Doppelerfolg blieb jedoch getrübt, denn ein schwerer Unfall überschattete das Regenrennen. Der Marussia-Pilot Jules Bianchi krachte kurz vor Schluss mit seinem Wagen offensichtlich in einen Kran bei Bergungsarbeiten des Saubers von Adrian Sutil. Es sehe ziemlich ernst aus, meinte der Japan-Zweite Nico Rosberg vom deutschen Team Mercedes auf dem Podium. Bianchi wurde an der Unfallstelle behandelt und ins nächste Krankenhaus gebracht. Mehr dazu hier!

Großer Preis von Japan 2014: Rennergebnis in Suzuka nach 44 Runden

1. Lewis Hamilton (England) Mercedes 1:51:43,021 Std. (Schnitt: 137,065 km/h)
2. Nico Rosberg (Wiesbaden) Mercedes + 0:09,180 Min.
3. Sebastian Vettel (Heppenheim) Red Bull + 0:29,122
4. Daniel Ricciardo (Australien) Red Bull + 0:38,818
5. Jenson Button (England) McLaren Mercedes + 1:07,550
6. Valtteri Bottas (Finnland) Williams + 1:53,773
7. Felipe Massa (Brasilien) Williams + 1:55,126
8. Nico Hülkenberg (Emmerich) Force India + 1:55,945
9. Jean-Eric Vergne (Frankreich) Toro Rosso + 2:07,638
10. Sergio Perez (Mexiko) Force India + 1 Runde
11. Daniil Kwjat (Russland) Toro Rosso + 1 Runde
12. Kimi Räikkönen (Finnland) Ferrari + 1 Runde
13. Esteban Gutiérrez (Mexiko) Sauber + 1 Runde
14. Kevin Magnussen (Dänemark) McLaren Mercedes + 1 Runde
15. Romain Grosjean (Frankreich) Lotus + 1 Runde
16. Pastor Maldonado (Venezuela) Lotus + 1 Runde
17. Marcus Ericsson (Schweden) Caterham + 1 Runde
18. Max Chilton (England) Marussia + 1 Runde
19. Kamui Kobayashi (Japan) Caterham + 1 Runde
20. Jules Bianchi (Frankreich) Marussia + 3 Runden

Ausfälle: Fernando Alonso (Spanien) Ferrari (3. Runde); Adrian Sutil (Gräfelfing) Sauber (41. Runde)

Formel-1-Saison 2014, Fahrer-Wertung nach 15 von 19 Rennen

1. Lewis Hamilton 266
2. Nico Rosberg 256
3. Daniel Ricciardo 193
4. Sebastian Vettel 139
5. Fernando Alonso 133
6. Valtteri Bottas 130
7. Jenson Button 82
8. Nico Hülkenberg 76
9. Felipe Massa 71
10. Sergio Perez 46
11. Kimi Räikkönen 45
12. Kevin Magnussen 39
13. Jean-Eric Vergne 21
14. Romain Grosjean 8
15. Daniil Kwjat 8
16. Jules Bianchi 2

Formel 1 in Suzuka: Großer Preis von Japan 2014 live bei RTL und im Live-Stream von RTL Inside

RTL überträgt den Großen Preis von Japan 2014 wegen der Zeitverschiebung in den frühen Morgenstunden. Wer Qualifikation und Rennen der Formel 1 in Suzuka live im TV sehen will, muss also früh aufstehen. Hier die TV-Zeiten auf RTL im Überblick:

Samstag, 04.10.2014:

06:00 Uhr 3. Freies Training
06:45 Uhr Qualifying

Der WM-Fight von Lewis Hamilton und Nico Rosberg: Crash in Spa!

Beim Großen Preis von Japan 2014 hatte Formel 1-Pilot Lewis Hamilton die Nase vorn, Teamkollege Nico Rosberg wurde Zweiter. Bild: dpa

Sonntag, 05.10.2014:

06:45 Uhr Countdown
08:00 Uhr Rennen

Parallel zur TV-Übertragung der Formel 1 bietet RTL einen kostenlosen Live-Stream via RTL Inside an, mit dem Sie Qualifikation und Renne auch online am Computer oder auf dem Tablet live mitverfolgen können. Zudem hält ein Live-Ticker alle Zeiten, Platzierungen und den WM-Stand in Echtzeit fest.

FOTOS: Rennjahr 2014 Die Piloten der Formel 1
zurück Weiter Sebastian Vettel (Foto) Foto: dpa/Joe Castro Kamera

Japan-GP 2014 verpasst? Wiederholung der Formel 1 aus Suzuka bei Sport1 und Sky Sport

Wer lieber ausschlafen will, muss für eine Wiederholung der Formel 1 in Japan auf Sport1 oder Bezahlsender Sky ausweichen. Denn RTL strahlt keine Wiederholung vom Großen Preis von Japan 2014 aus. Wo Sie Qualifikation und Rennen nachschauen können, sehen Sie hier:

Samstag, 04.10.2014:

16:25 und 19:00 Uhr Highlights vom Qualifying, Sport1
08:30, 10:30, 12:30 und 14:00 Uhr Wiederholung Qualifying, Sky

Sonntag, 05.10.2014:

20:15 Uhr Highlights vom Rennen, Sport1
10:30 Uhr Wiederholung Rennen, Sky

Startaufstellung Großer Preis von Japan 2014: Rosberg - Hamilton - Alonso Top 3

1. Startreihe: 1. Nico Rosberg (Wiesbaden) Mercedes 1:32,506; 2. Lewis Hamilton (England) Mercedes 1:32,703

2. Startreihe: 3. Valtteri Bottas (Finnland) Williams 1:33,128; 4. Felipe Massa (Brasilien) Williams 1:33,527

3. Startreihe: 5. Fernando Alonso (Spanien) Ferrari 1:33,740; 6. Daniel Ricciardo (Australien) Red Bull 1:34,075

4. Startreihe: 7. Kevin Magnussen (Dänemark) McLaren Mercedes 1:34,242; 8. Jenson Button (England) McLaren Mercedes 1:34,317

5. Startreihe: 9. Sebastian Vettel (Heppenheim) Red Bull 1:34,432; 10. Kimi Räikkönen (Finnland) Ferrari 1:34,548

6. Startreihe: 11. Jean-Eric Vergne (Frankreich) Toro Rosso 1:34,984; 12. Sergio Perez (Mexiko) Force India 1:35,089

7. Startreihe: 13. Daniil Kwjat (Russland) Toro Rosso 1:35,092; 14. Nico Hülkenberg (Emmerich) Force India 1:35,099

8. Startreihe: 15. Adrian Sutil (Gräfelfing) Sauber 1:35,364; 16. Esteban Gutiérrez (Mexiko) Sauber 1:35,681

9. Startreihe: 17. Romain Grosjean (Frankreich) Lotus 1:35,984; 18. Marcus Ericsson (Schweden) Caterham 1:36,813

10. Startreihe: 19. Jules Bianchi (Frankreich) Marussia 1:36,943; 20. Kamui Kobayashi (Japan) Caterham 1:37,015

11. Startreihe: 21. Max Chilton (England) Marussia 1:37,481; 22. Pastor Maldonado (Venezuela) Lotus 1:35,917 + 10 Plätze/Motorwechsel

Die WM-Kandidaten 2014
Formel 1
zurück Weiter

1 von 6

Der Formel 1-Kurs in Suzuka: Zwischen Karaoke und Kollisionen

Die Piloten lieben ihn. Gerade weil der Suzuka Circuit ihnen fahrerisch einiges abverlangt. 18 Kurven sind auf 5,807 Kilometer verteilt. Acht Linkskurven, zehn Rechtskurven. Der Kurs - und das macht ihn einzigartig im Formel-1-Kalender - ist angelegt wie eine Acht. Bei der Abstimmung der Rennwagen sind Motor, Bremsen und Kurvenverhalten gleichermaßen gefragt.

Eingebettet ist er in einen Vergnügungspark. Die ehemaligen Karaoke-Hütten sind längst legendär, die ein oder andere Weltmeister-Feier ist es erst recht. Die Fans strömen für gewöhnlich in Scharen an den Kurs. Vor allem die weiblichen japanischen Anhänger der Piloten sorgen für eine lautstarke Kicher- und Kreischkulisse.

Rekordsieger ist in Suzuka mit sechs Erfolgen immer noch Michael Schumacher. Sebastian Vettel konnte auf dem Kurs bislang viermal gewinnen. Berühmt wurde die Strecke aber auch wegen der Duelle zwischen Ayrton Senna und Alain Prost 1989.

FOTOS: Formel 1 Die heißesten Boxenluder

Die bisherige Suzuka-Bilanz von Lewis Hamilton und Nico Rosberg

Siegen konnte Lewis Hamilton bislang einmal in Japan. 2007 in seinem Premierenjahr gewann er allerdings auf dem Kurs in Fuji. An die Formel-1-Strecke in Suzuka hat der WM-Spitzenreiter von Mercedes sportlich weniger gutew Erinnerungen. Seinem deutschen Teamkollegen und WM-Widersacher Nico Rosberg geht es nicht anders. Zusammen kommen sie in Suzuka auf gerade mal eine Platzierung unter den Top 3 (Hamilton/3. 2009)

2013: Hamilton scheidet nach einem Reifendefekt aus, Rosberg wird Achter.

2012: Hamilton (damals noch McLaren-Mercedes) wird Fünfter, Rosberg scheidet nach einem Startunfall aus.

2011: Hamilton wird Fünfter, Rosberg schafft es als Zehnter gerade noch so in die Punkteränge.

2010: Hamilton wird Fünfter, Rosberg in seinem ersten Mercedes-Jahr in Suzuka nach einem Reifenschaden letztlich als 17. geführt.

2009: Hamilton wird Dritter, Rosberg - damals noch im Williams - Fünfter.

2006: Rosberg wird bei seinem ersten Rennen in Suzuka Zehnter. Hamilton steigt erst ein Jahr später in die Formel 1 ein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

VIDEO: War der Rosberg-Unfall Absicht?

zij/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser