Volleyball: USA gewinnen zum zweiten Mal Volleyball-Weltliga

Florenz - Die USA haben zum zweiten Mal die Volleyball-Weltliga gewonnen. Die Mannschaft um Kawika Shoji von den Berlin Volleys setzte sich in einem packenden Endspiel mit 3:1 (31:29, 21:25, 25:20, 25:23) gegen den Weltranglisten-Ersten aus Brasilien durch.

USA gewinnen zum zweiten Mal Volleyball-Weltliga Bild: Maurizio Degl'innocenti/dpa

Vor rund 9000 Zuschauern in Florenz ebneten Taylor Sander (24 Punkte) und Matt Anderson (23 Zähler) den Weg zum ersten US-Titel in dem Wettbewerb seit 2008. «Es ist unglaublich, einfach unglaublich», meinte der beste Blocker des Turniers, US-Spieler David Lee. Italien holte mit einem Sieg gegen den Iran den dritten Platz. Die deutschen Volleyballer schlossen die Weltliga nur als 16. ab.

FIVB-Mitteilung

news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser