Von news.de-Kolumnist Prof. Daniel Memmert - 20.06.2014, 13.13 Uhr

WM 2014 heute: Argentinien vs. Iran: Taktik-Professor: Messi beschränkt Argentinien!

Argentinien ist bei der Fußball-WM 2014 in Brasilien einer der Mitfavoriten. Doch laut Fußball-Professor Daniel Memmert schadet sich das Team mit der Fixierung auf Superstar Lionel Messi selbst. Auch andere Teams, bei denen Stars zu sehr im Mittelpunkt stehen, prognostiziert Memmert das Aus.

Zweiter Auftritt für Argentinien und Superstar Lionel Messi: Gegen den Iran (18 Uhr, ARD) muss für einen der WM-Mitfavoriten ein deutlicher Sieg her. Doch laut Fußball-Professor Daniel Memmert hat Argentinien ein Problem - Lionel Messi:

Argentiniens Auftritte bei der Fußball-WM 2014 sind ein schwieriger Fall. Dies zeigte auch das nicht überzeugende Auftakt-Spiel gegen Bosnien, was nur knapp gewonnen werden konnte.

Alle Infos zum Spiel Argentinien-Iran und allen weiteren Partien am Samstag, 21. Juni 2014, finden Sie hier.

Die Messi-Taktik beschränkt Argentinien

Die Argentinier sehen diese WM emotional als Heim-WM. Das gibt ihnen gewissen Auftrieb. Ihre Innenverteidigung ist Weltklasse. Und offensiv war Angel di María beim CL-Finale der beste Spieler auf dem Platz, auch mit ihm ist zu rechnen. Doch wir werden wohl sehen, dass das Spiel auf ihren Superstar Messi zugeschnitten sein wird, was die Mannschaft taktisch beschränkt;

Argentinien fehlen wegen Messi Überraschungseffekte und Variabilität

Diese «Orientierung am Star»-Strategie werden wir wohl auch noch bei Brasilien (Neymar), Portugal (Ronaldo) und in Ansätzen Italien (Pirlo) sehen. Es wird spannend werden zu beobachten, wo und wie sich die übrigen argentinischen Spieler bewegen und welche Räume sie für Messi zu öffnen beziehungsweise zu bespielen versuchen. Insgesamt fehlen bei dieser Strategie Variabilität und die Überraschungseffekte im Spiel. Diese Strategie wird wohl nicht aufgehen.

Daniel Memmert ist Institutsleiter und Professor am Institut für Kognitions- und Sportspielforschung an der Deutschen Sporthochschule Köln. Seine wissenschaftlichen Arbeitsschwerpunkte liegen u.a. im Bereich der Sportspielforschung(u.a. Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Kreativität, Spielintelligenz, Motivation). Er besitzt Trainerlizenzen in den Sportarten Fußball, Tennis, Snowboard sowie Ski-Alpin und ist Herausgeber und Autor von Lehrbüchern zu modernem Fußballtraining. Seine neueste, populärwissenschaftliche Veröffentlichung heißt: «Der Fußball. Die Wahrheit. Fußballspiele werden im Kopf entschieden» (gemeinsam mit Bernd Strauss und Daniel Theweleit). Nicht nur während der Fußball-WM ist Memmert für news.de als Kolumnist tätig.

FOTOS: Sexy WM-Fans Die heißesten Fans der Welt

Die besten Weltmeister-Quoten
WM 2014 Tipps
zurück Weiter

1 von 29

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kru/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser